Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Forum
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels

Michel Vaillant in der WTCC: "Es war magisch"

15. Juni 2012 - 11:57 Uhr

Die Zeichner der Comic-Serie Michel Vaillant sind begeistert vom "realen" Auftritt ihrer Figur in der WTCC und schwärmen von einem großen Triumph

Alain Menu
Alain Menu jubelt mit Philippe Graton auf dem Siegertreppchen von Portimao
© Lisa Linke

(Motorsport-Total.com) - Michel Vaillant hat den Ruf, alles zu gewinnen, was er ausprobiert. Und diese im Motorsport einmalige Bilanz hat weiter Bestand. Die französische Comic-Figur eroberte nämlich auch bei ihrem Debüt in der WTCC auf Anhieb einen Laufsieg. Zu verdanken hat sie dies Alain Menu und Chevrolet, die Michel Vaillant und dessen Vaillante-Fahrzeug perfekt inszenierten. Bis hin zum Sieg im zweiten Rennen.

Das Wochenende in Portugal fand deshalb mehr als nur ein Happyend, sondern war aus der Sicht der Zeichner ein voller Erfolg. "Was wir da erlebt haben, war einfach magisch", sagt Philippe Graton, Sohn von Michel-Vaillant-Erfinder Jean Graton. "Wir hätten uns sicherlich kein besseres Ende für dieses Projekt wünschen können. So etwas findet sich normalerweise wirklich nur in einem Comic wieder."

ANZEIGE

"Ich möchte mich bei Eurosport und Chevrolet bedanken, die all dies ermöglicht haben. Vielen Dank auch an Alain Menu für seine perfekte und erfolgreiche Darbietung als Michel Vaillant", meint Philippe Graton. "Wir wissen, dass Alain ein großer Fan von Michel Vaillant ist. Als Kind las er die Comics immer und immer wieder. Vielleicht inspirierte ihn das sogar dazu, selbst ein Rennfahrer zu werden."

"All dies hat Alain in Portimao dem Autor und allen Lesern von Michel Vaillant zurückgegeben (Fotostrecke: Alain Menu wird Michel Vaillant). Es war eine sehr emotionale Erfahrung. Das geht über einen Rennsieg hinaus", erklärt Philippe Graton. Auch Menu zeigt sich sehr zufrieden - und etwas überrascht: "Die Aktion sorgte für mehr Wirbel, als ich es erwartet hatte", meint er bei 'Touring Car Times'. "Es zu tun, war also die richtige Entscheidung."

Artikeloptionen
Artikel bewerten