Aktuelle Bildergalerien
FIA WTCC bei EUROSPORT
Mittwoch, 08. Juli 2015
EUROSPORT
00:45 - 01:15 Motorsport: WTCC All Access - Das Magazin zur Tourenwagen-WM
Reportagen und Interviews zur aktuellen Saisonstation
Samstag, 11. Juli 2015
EUROSPORT
18:00 - 19:00 Motorsport: FIA WTCC 2015 - Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Vila Real (POR)
8. von 12 Saisonstationen: Qualifikation / Aufzeichnung vom Tage
Sonntag, 12. Juli 2015
EUROSPORT 2
09:45 - 10:15 Motorsport: FIA WTCC 2015 - Tourenwagen-Weltmeisterschaft in Vila Real (POR)
8. von 12 Saisonstationen: Qualifikation / Aufzeichnung vom Samstag
Komplette Programmübersicht
ANZEIGE
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Forum
Aktuelle Top-WTCC-Videos
Die aktuelle Umfrage

Wer wird Tourenwagen-Weltmeister 2015?

Jose-Maria Lopez (Citroen)
Yvan Muller (Citroen)
Sebastien Loeb (Citroen)
Gabriele Tarquini (Honda)
Tiago Monteiro (Honda)
Norbert Michelisz (Honda)
Rob Huff (Lada)
James Thompson (Lada)
Tom Coronel (Chevrolet)
Tom Chilton (Chevrolet)

Huff steigt in den Boxring

26. April 2012 - 22:55 Uhr

Schlag auf Schlag im Boxring: Chevrolet-Fahrer Rob Huff bereitete sich dieser Tage auf ungewöhnliche Art und Weise auf den Slovakiaring vor

Robert Huff
Eine ähnliche Handbewegung dürfte Rob Huff auch im Boxring gemacht haben ...
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - WTCC-Rennen sind nicht unbedingt dafür bekannt, dass es dabei besonders zimperlich zugeht. Nach dem Ampelsignal wird gerempelt, angeklopft und mehr. Speziell Gabriele Tarquini tat sich noch bis vor einigen Jahren sehr in dieser Disziplin hervor, indem er Konkurrenten mit einem dezenten "Schwinger" kurzerhand von der Piste bugsierte. Sehr weit weg vom Boxen scheint die WTCC also nicht zu sein.

Diesen Umstand nutzte Chevrolet-Fahrer Rob Huff dieser Tage zu seinen Gunsten, wie er in seiner Kolumne bei 'Eurosport.uk' berichtet. Der Brite absolvierte mit einem seiner Freunde, dem Profiboxer Par McAleese aus der Halbmittelgewichtsklasse, eine lockere Übungseinheit. "Wir hatten ein Sparring in seinem Gym in Newmarket", meint Huff. "Das hielt mich fit und stachelte mich an für die Rennen."

ANZEIGE

Der 32-Jährige erwartet, dass ihm dieses Training beim WTCC-Debüt auf dem Slovakiaring bei Bratislava gut zu Gesicht stehen wird. Oder wie es Huff scherzhaft ausdrückt: "Wer könnte mir denn besser bei der Vorbereitung auf den 'Ring' zur Seite stehen, als jemand, der den gesamten Tag in einem Ring verbringt?" Ob es hilft, wird sich zeigen: Noch wartet Huff auf seinen ersten Saisonsieg ...

Artikeloptionen
Artikel bewerten