Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Ein Stadtkurs als Saisonauftakt. Muss das sein?

Ja, das ist perfekt für die Spannung!
Nein, das gibt doch nur Schrott!
Mir egal, solange die Rennen gut sind!
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Huff gibt den Fahrinstruktor für chinesische Pressevertreter

22. Oktober 2010 - 20:46 Uhr

Chevrolet-Fahrer Rob Huff ist auch in der rennfreien Zeit mit dem Cruze zugange: In China macht der Brite einige Journalisten mit diesem Fahrzeug vertraut

Robert Huff
Rob Huff posiert mit dem Chevrolet Cruze an einem malerischen See in Südchina
© Chevrolet

(Motorsport-Total.com) - In knapp einer Woche darf Rob Huff wieder in der WTCC ins Lenkrad greifen, doch bis dahin ist der britische Rennfahrer auf Promotion-Mission unterwegs: In China zeigt der 30-Jährige einigen Reportern, wie man einen Chevrolet Cruze am besten bewegt und gibt den Pressevertretern im Rahmen eines Fahrevents nützliche Tipps, damit die Medienleute ihre Ausfahrt genießen können.

"Aktuell befinde ich mich in einer relativ einsamen Region von Südchina, einem herrlichen See bei Kunming", berichtet Huff von seinem Ausflug nach Asien. "Ich war 30 Stunden lang unterwegs und nahm von Großbritannien aus drei verschiedene Flüge, um mein Ziel zu erreichen. Es ist ein wirklich schöner und friedlicher Ort, der nicht weit entfernt ist von Shangri-La", schwärmt der Routinier.

ANZEIGE

"Hier wird der Cruze 1,6 Turbo den chinesischen Medien vorgestellt. Das Programm sieht einige Fahrten sowie spezielle Aktivitäten auf einem Testgelände vor. Wir werden Slalom fahren und Stop-and-Go-Übungen durchführen. Meine Rolle dabei ist, diese Dinge vorzubereiten, die Ziele vorzugeben und die teilnehmenden Journalisten zu coachen", erläutert der langjährige Chevrolet-Pilot.

"Wir haben den Slalom-Parcours gerade fertig gestellt. Ich bin sicher: Wir werden viel Spaß haben", meint Huff, der als Ehrengast von General Motors China vor Ort ist. Die nächste Station des 30-Jährigen stellt schließlich Okayama in Japan dar, wo die WTCC ab Freitag auf die Strecke geht. Dort treffen Fahrer und Teams der Tourenwagen-WM erstmals seit September 2010 wieder aufeinander.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben