Startseite Menü

WRX Buxtehude: Mattias Ekström in Q1 in Front

Mattias Ekström gewinnt die erste Runde der Vorläufe der Rallycross-WM auf dem Estering: Petter Solberg starker Fünfter, Probleme für Sebastien Loeb

(Motorsport-Total.com) - Der erste Durchgang der Vorläufe beim elften Rennwochenende der Rallycross-Weltmeisterschaft (WRX) auf dem Estering in Buxtehude wurde zur Beute von Mattias Ekström (EKS-Audi). Der entthronte Weltmeister gewann sein Rennen und fuhr insgesamt die schnellste Zeit. Mit 2:35.709 Minuten war Ekström fast eine Sekunde schneller als Andreas Bakkerud (Hoonigan-Ford). Gaststarter Sebastian Eriksson (Olsbergs-Ford) profitierte davon, dass die Strecke während des erste Qualifyings immer schneller wurde und fuhr im letzten Rennen die insgesamt drittschnellste Zeit.

Mattias Ekström

Mattias Ekström triumphierte im ersten Qualifying auf dem Estering Zoom

Aufgrund der abtrocknenden Strecke fanden die Fahrer schwierige und wechselhafte Bedingungen vor. Das zeigte sich insbesondere beim Start. Auf der eigentlich besten Startposition ganz innen suchten alle Fahrer verzweifelt nach Grip, keinem Fahrer gelang es, die Pole-Position nach der ersten Kurve in eine Führung umzumünzen.

Das warf im fünften Rennen auch den neuen Weltmeister Johan Kristoffersson (PSRX-Volkswagen) von Platz eins auf vier zurück, während Ekström von Startplatz vier aus in Führung ging und anschließend ungefährdet zum Sieg fuhr. Kristoffersson blieb hingegen nach einer frühen Joker-Runde hinter Davy Jeaney (Peugeot) hängen und kam so in Q1 nicht über Position acht hinaus.

Damit platzierte sich der Schwede drei Positionen hinter seinem Teamkollegen Petter Solberg, der mit Platz fünf in Q1 beeindruckte. Der Norweger ließ sich nicht anmerken, dass er erst vor fünf Tagen am gebrochenen Schlüsselbein operiert wurde und zudem mit zwei gebrochenen Rippen fährt, hielt sich nicht zurück und brachte sich so in eine gute Ausgangsposition.


Fotos: Rallycross-WM in Buxtehude


Alles andere als rund lief Q1 für Sebastien Loeb (Peugeot-Hansen), der mit Solberg und Ekström um Platz zwei in der Meisterschaft kämpft. Der Franzose zog im dritten Rennen im Gerangel der ersten Kurve den Kürzeren und fiel ans Ende des Feldes zurück. Nachdem er im zweiten Umlauf in die Joker-Runde ging, blieb er hinter Janis Baumanis (STARD-Ford) hängen und belegte so nur Rang 18.

Bester Deutscher war in Q1 Timo Scheider (MJP-Ford), der im ersten Rennen antreten musste und dort schlechtere Bedingungen vorfand als seine Rivalen in den späteren Läufen. Als Gesamt-Vierzehnter liegt Scheider unmittelbar vor Dieter Depping (PSRX-Volkswagen). Die beiden deutschen Privatiers Rene Münnich (Münnich-SEAT) und Andreas Steffen (Ford) kamen nicht über die Ränge 20 beziehungsweise 22 hinaus.

Motorsport bei Sport1

Sport1
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
06.03. 21:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 18:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
24.03. 19:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 22:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott
30.03. 23:00

Aktuelle Bildergalerien

WRC: Rallye Schweden 2018
WRC: Rallye Schweden 2018

WRC: Rallye Monte Carlo
WRC: Rallye Monte Carlo

Das Leben im Biwak der Rallye Dakar
Das Leben im Biwak der Rallye Dakar

Dakar-Fahrer reparieren ihre Autos selbst!
Dakar-Fahrer reparieren ihre Autos selbst!

Die technische Wartung der Dakar-Fahrzeuge
Die technische Wartung der Dakar-Fahrzeuge

Rallye Dakar 2018
Rallye Dakar 2018

Aktuelle Rallye-Videos

Die elektrische Zukunft der WRX
Die elektrische Zukunft der WRX

WRX Vorgeschichte: Bakkerud erklärt Wechsel zu EKS
WRX Vorgeschichte: Bakkerud erklärt Wechsel zu EKS

Dakar 2018: Sam Sunderland im Porträt
Dakar 2018: Sam Sunderland im Porträt

Dakar 2018: Die Highlights der ersten Etappen
Dakar 2018: Die Highlights der ersten Etappen

Tim und Tom Coronel starten in die Dakar 2018
Tim und Tom Coronel starten in die Dakar 2018

Google+

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!