Startseite Menü

WRC Portugal: Sordo im Shakedown knapp vor Ogier

Dani Sordo entscheidet den Shakedown zur Rallye Portugal 2017 hauchdünn für sich - Vier Marken auf den besten vier Plätzen versprechen Spannung

(Motorsport-Total.com) - Die Schotterfestspiele auf der iberischen Halbinsel sind eröffnet: Auf dem 4,6 Kilometer langen Baltar-Shakedown haben sich die Akteure der Rallye-Weltmeisterschaft das erste Kräftemessen bei der Rallye Portugal geliefert. Dani Sordo (Hyundai) präsentierte sich bei seiner Beinahe-Heimrallye in Bestform und holte sich die Bestzeit im Shakedown in 3:06.9 Minuten. Eine überraschende Kampfansage des Spaniers, der bislang im Schatten seines Teamkollegen Thierry Neuville stand.

Daniel Sordo

Dani Sordo ließ es im Shakedown der Rallye Portugal fliegen

Doch das will der 34-Jährige allem Anschein nach an diesem Wochenende ändern. "Es lief wirklich gut, ich bin zufrieden mit dem Auto", strahlt er. "Eigentlich ist an diesem Auto im Vergleich zum letzten Lauf in Argentinien nichts anders, aber wir haben Änderungen bei den Einstellungen an der Federung vorgenommen. Und da haben wir wohl die richtige Richtung eingeschlagen." Ob Dani Sordo damit tatsächlich eine Trendwende eingeläutet hat oder diese Bestzeit ein Strohfeuer bleibt, wird sich natürlich erst am ersten Rallyetag zeigen.

Auf den weiteren Plätzen zeigte sich eine Markenvielfalt, die reichlich Spannung für die Rallye Portugal 2017 verspricht: Sebastien Ogier (M-Sport) hatte als Zweiter nur 0,1 Sekunden Rückstand auf die Bestzeit, dicht gefolgt von Jari-Matti Latvala (Toyota; +0,2) und Kris Meeke (Citroen; +0,3). Allerdings begnügte sich Ogier mit drei Durchgängen, während Latvala vier und Meeke sogar deren fünf in Angriff nahmen.

Während sich mit Elfy Evans, Mads Östberg und Ott Tänak drei weitere Fords auf den Plätzen fünf bis sieben einsortierten, hielten sich Thierry Neuville und Hayden Paddon in den weiteren Hyundais mit den Plätzen acht und zehn erst einmal vornehm zurück.

Die Rallye Portugal 2017 startet am Donnerstagabend mit der Zuschauerprüfung "Lousada", bevor es am Freitag mit jeweils zwei Durchfahrten der Prüfungen "Viana do Castelo", "Caminha", "Ponte de Lima" und "Braga" richtig losgeht. "An einigen Orten sind die Prüfungen sehr weich, sodass sie bei der zweiten Durchfahrt ziemlich zerstört sein dürften", urteilt Shakedown-Sieger Sordo. Keine guten Nachrichten also für Ogier, der als Tabellenführer wieder einmal die Rallye eröffnen muss.

Ergebnis Shakedown Rallye Portugal (Top 10):
01. Dani Sordo (Hyundai) 3:06.9 Minuten
02. Sebastien Ogier (Ford) +0,1 Sekunden
03. Jari-Matti Latvala (Toyota) +0,2
04. Kris Meeke (Citroen) +0,3
05. Elfyn Evans (Ford) +0,6
06. Mads Östberg (Ford) +0,8
07. Ott Tänak (Ford) +0,9
08. Thierry Neuville (Hyundai) +1,2
09. Juho Hännen (Toyota) +1,4
10. Hayden Paddon (Hyundai) +1,8

Verwandte Inhalte zu dieser News

Relaunch von Motorsport-Total.com

Aktuelle Bildergalerien

Das Leben im Biwak der Rallye Dakar
Das Leben im Biwak der Rallye Dakar

Dakar-Fahrer reparieren ihre Autos selbst!
Dakar-Fahrer reparieren ihre Autos selbst!

Die technische Wartung der Dakar-Fahrzeuge
Die technische Wartung der Dakar-Fahrzeuge

Rallye Dakar 2018
Rallye Dakar 2018

Monza-Rallye-Show, Girls
Monza-Rallye-Show, Girls

Monza-Rallye-Show, Rallye
Monza-Rallye-Show, Rallye

Folgen Sie uns!

Aktuelle Rallye-Videos

Dakar 2018: Sam Sunderland im Porträt
Dakar 2018: Sam Sunderland im Porträt

Dakar 2018: Die Highlights der ersten Etappen
Dakar 2018: Die Highlights der ersten Etappen

Tim und Tom Coronel starten in die Dakar 2018
Tim und Tom Coronel starten in die Dakar 2018

Rallye Dakar 2018: Der offizielle Trailer
Rallye Dakar 2018: Der offizielle Trailer

Die Route der Rallye Dakar 2018
Die Route der Rallye Dakar 2018