Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Motorsport-Marktplatz
Stilo ST5R Carbon Helm
VB €1.200,00
Stilo ST5R Carbon Helm - Verkaufe einen fast neuen Stilo ST5R Carbon Helm.
Der Helm wurde nur einmal mit Strumhaube getragen [...]
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Nissan rüstet auf: Mit Lapierre und Pla in die Saison 2018

08. November 2017 - 08:53 Uhr

Die Nissan-DPi-Mannschaft von ESM geht mit einem bärenstarken Fahrerkader in die IMSA-Saison 2018: Nicolas Lapierre und Olivier Pla bei den Klassikern an Bord

Ed Brown, Johannes van Overbeek, Bruno Senna, Luis Felipe Derani
Die ESM-Mannschaft will mit dem Nissan-DPi 2018 voll auf Angriff gehen
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Die amerikanische Nissan-DPi-Mannschaft von ESM rüstet zur Saison 2018 auf Fahrerseite erheblich auf. Das Team von Scott Sharp engagiert die Langstreckenspezialisten Olivier Pla und Nicolas Lapierre für die vier Rennen des North American Endurance Cup (NAEC). Bei den Klassikern in Daytona, Sebring, Watkins Glen sowie beim Petit Le Mans auf der Road Atlanta ergänzen die beiden Franzosen die Stammpiloten Sharp, van Overbeek, Dalziel und Derani.

"Die beiden sind super schnell auf allen möglichen Strecken und in Autos aller Art", meint Teambesitzer Scott Sharp über Pla und Lapierre. "Sie gehören ganz sicher zu den absoluten Toppiloten in Sportwagen." Welcher Franzose in welchem Auto des ESM-Teams zum Einsatz kommen wird, steht derzeit noch nicht fest. "Ich war schon bei ein paar IMSA-Rennen dabei. Es hat mir immer gut gefallen", sagt Lapierre. "Oft war ich als Gegner von ESM am Start. Daher weiß ich genau, wie stark das Team ist."

ANZEIGE

"Auch ich freue mich, für die vier Langstreckenrennen bei ESM im Einsatz zu sein", sagt Olivier Pla, der als Werksfahrer von Ford als Teamkollege des Berliners Stefan Mücke in der WEC engagiert ist. "Ich bin sicher, dass wir auf Topniveau fahren werden." Pla und Lapierre dürften Nissan vor allem auch bei der Entwicklung des DPi-Autos helfen. Die beiden erfahrenen Franzosen sind als Testpiloten der LMP2-Hersteller Onroak (Ligier) und Oreca bestens mit den Eigenheiten der Prototypen vertraut.

Artikeloptionen
Artikel bewerten