Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Aktuelle Top-WEC-Videos
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - FIA WEC19.11. 23:00
Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Forum
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Jackie Chan bringt zwei Autos nach Daytona

10. November 2017 - 09:21 Uhr

Der britisch-chinesische Rennstall von Jackie Chan Racing will mit zwei Autos bei den 24 Stunden von Daytona antreten - Fahrerkader noch nicht finalisiert

Thomas Laurent, Oliver Jarvis
Das Team von Jackie Chan will mit zwei Autos in Daytona antreten
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Das Team von Jackie Chan Racing wird zwei Autos bei den 24 Stunden von Daytona einsetzen. Damit ist die Crew, die vom britischen Jota-Rennstall eingesetzt, die erste chinesische Mannschaft beim Langstreckenklassiker in Florida. "Wir müssen die logistischen Details noch ausarbeiten, aber eine Idee existiert bereit. Momentan planen wir mit zwei Autos", sagt Teammitbesitzer David Cheng zu 'Sportscar365'.

Die britisch-chinesische Koproduktion feierte einen Doppelerfolg in der LMP2-Klasse bei den diesjährigen 24 Stunden von Le Mans im Juni und auch in der Langstreckenweltmeisterschaft (WEC) kämpft die Truppe von Schauspieler Jackie Chan um den Gesamtsieg bei den kleinen Prototypen, wo in der nächsten Woche das Saisonfinale in Bahrain ausgetragen wird (16. bis 18 November).

ANZEIGE

Die beiden Oreca-Gibson müssen dann direkt von Bahrain nach Florida transportiert werden, um für die Testfahrten in Amerika umgebaut zu werden. Ob das Team beim Daytona-Test im Dezember dabei sein wird, steht laut Cheng noch nicht fest. "Wir müssen an den Autos ziemlich viele Änderungen vornehmen, zum Beispiel die Kabelbäume, und wir müssen das Daytona-Paket in den Griff bekommen", sagt er.

Er ergänzt: "Wir müssen testen und ein gutes Verständnis für das Paket bekommen. Es passiert leicht, dass man Daytona unterschätzt. Ich bin als Fahrer dort einige Male dabei gewesen. Du kannst nichts ausschließen. Die Strategie ist sehr komplex."

Einen Stützpunkt, wo das Team überwintern und sich auf das Rennen im Januar vorbereiten wird, habe man schon gefunden. Es fehlen nur noch die Fahrer, die in Daytona zum Einsatz kommen werden. "Wir sind mit einigen in Verhandlungen", so Cheng. "Das Schöne daran ist, dass wir viele Optionen an Fahrern haben, die dort gerne dabei sein möchten." Man habe eine Vorstellung, welche Piloten antreten werden, doch die Fahrerpaarung für das zweite Auto müsse noch finalisiert werden.

Das Daytona-Programm ist bereits das dritte Projekt innerhalb von zwei Monaten und findet inmitten der kürzlich gestarteten asiatischen Le-Mans-Serie statt, an der Jackie Chan Racing ebenfalls teilnimmt. Cheng betont, dass die Zusammenarbeit mit Jota und deren Partnerschaft mit Arden Motorsport dabei hilft, alle Projekte unter einen Hut zu bekommen. "Wir haben ein Kernteam von asiatischen Mechanikern. Acht von ihnen waren in Schanghai, um das WEC-Programm zu studieren und das Gelernte auf ihre Arbeit in der asiatischen Le-Mans-Serie zu übertragen", erklärt Cheng.

Artikeloptionen
Artikel bewerten