Jetzt gewinnen: Liqui Moly
Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series25.11. 13:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott08.12. 20:00
ADAC Sport Gala23.12. 00:30
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Sarrazin auf neuen Wegen: Langstreckenteam gegründet

17. Juli 2017 - 15:35 Uhr

Toyota-Werkspilot Stephane Sarrazin geht mit seiner neu gegründeten Mannschaft auf der Langstrecke an den Start: LMP3 als Übungswiese für größere Aufgaben

Sarrazin Motorsport Logo
Große Ziele: Sarrazin Motorsport wird nun auch auf der Langstrecke aktiv
© Sarrazin Motorsport

(Motorsport-Total.com) - Toyota-Werksfahrer Stehpane Sarrazin baut sich ein neues Standbein auf. Der Franzose, der bei seinen 16 Starts bei den 24 Stunden von Le Mans insgesamt fünfmal auf dem Podium stand, aber nie siegte, baut sein eigenes Langstreckenteam auf. Das im April dieses Jahres gegründete Unternehmen Sarrazin Motorsport wird neben den bisherigen Aktivitäten im Rallyesport ab Herbst dieses Jahres auf in den Le-Mans-Serien auftreten.

Die neu gegründete Sparte Sarrazin Motorsport Endurance kommt keineswegs überraschend. "Langstreckeneinsätze sind das Ziel, aber es dauert noch ein bisschen", so der Franzose Anfang dieses Jahres im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. Die Ausweitung der Aktivitäten kommt allerdings nun sehr schnell. Ein Ligier-LMP3-Fahrzeug ist bereits bestellt. Am 29. Oktober 2017 will man beim Auftakt der neuen Saison der Asian-Le-Mans-Series (AsLMS) am Start stehen.

ANZEIGE

"2018 steigen wir dann in die ELMS ein", sagt Sarrazin. "Wir bieten unseren kunden alles, was sie brauchen: Unterstützung beim Management, Renneinsatz und auch umfangreiche Coachings. Gleichzeitig bauen wir weiter aus. Wir werden den privaten LMP1-Mannschaften und den LMP2-Teams unsere Expertise in den Bereichen Personal und Logistik anbieten." Im LMP3-Auto sollen junge Nachwuchsfahrer zum Einsatz kommen, mit denen man in Zukunft bei den 24 Stunden von Le Mans um LMP2-Ehren kämpfen möchte.

Artikeloptionen
Artikel bewerten