Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Forum
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
ANZEIGE 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Le Mans: Tockwith-Ligier kommt in Gulf-Lackierung

31. Mai 2017 - 16:06 Uhr

Die britische LMP2-Mannschaft von Tockwith debütiert im Juni in Le Mans in legendären Farben: Ligier-Gibson kommt in Gulf-Optik auf die Strecke

Tockwith Motorsports Ligier-Gibson
Legendäres Design bei Tockwith: So wird der Ligier-Gibson in Le Mans aussehen
© Tockwith Motorsports

(Motorsport-Total.com) - Bei den 24 Stunden von Le Mans 2017 werden zwei völlig unterschiedliche Fahrzeuge in der gleichen Lackierung auf die Strecke gehen. Neben dem aus der WEC bekannten Porsche 911 RSR von Gulf Racing wird auch das LMP2-Auto von Tockwith in den berühmten blau-orangen Farben antreten. Das britische Team stellte das Design des Ligier-Gibson am Mittwoch vor. In Le Mans werden Nigel Moore, Phil Hanson und Ex-Formel-1-Pilot Karun Chandhok am Steuer des LMP2-Fahrzeuges sitzen.

"Das ist natürlich eine aufregende Entwicklung", kommentiert Tockwith-Teamchef Simon Moore gegenüber 'Autosport'. "Und das ausgerechnet in diesem Jahr, in dem Gulf den 50. Jahrestag seines ersten Auftritts in Le Mans feiert. Ich habe als Kind die legendären Autos wie Ford GT, Porsche 917, Mirage oder McLaren in den Gulf-Farben geliebt. Hoffentlich können wir nun einen kleines Kapitel zu der großen Gulf-Geschichte in Le Mans hinzufügen."

ANZEIGE

Der Deal zwischen der Mineralölmarke und dem britischen Team, das erstmals in Le Mans startet, gilt auch für die kommenden Rennen in der European-Le-Mans-Series (ELMS). Außerdem sind Gaststarts in der Langstrecken-WM geplant. Große Berühmtheit erlangte das mittlerweile legendäre Gulf-Design durch den Film "Le Mans" mit Steve McQueen aus dem Jahr 1971. Der Porsche von Gulf Racing geht in der GTE-Am-Kategorie mit Michael Wainwright, Ben Barker und Nick Foster an den Start.

Artikeloptionen
Artikel bewerten