Aktuelle Bildergalerien
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Marktplatz
chicken
€99.999,00
chicken - asflanvkljnaelöjvnöakejgnökaejgvökgvökaejfvöakwjfbökwjBFKÖwj[...]
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00
Facebook
Google+
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > Features

Große Ehren in den USA für Tom Kristensen

12. Januar 2016 - 11:07 Uhr

Langstrecken-Legende Tom Kristensen darf Ende Januar die 24 Stunden von Daytona starten und wird im März in die "Sebring Hall of Fame" aufgenommen

Tom Kristensen
Tom Kristensen wird am 18. März in die Sebring Hall of Fame aufgenommen
© Audi

(Motorsport-Total.com) - Le-Mans-Rekordsieger Tom Kristensen mag seine Karriere als aktiver Rennfahrer Ende der Saison 2014 beendet haben, aber die Rennstrecken dieser Welt sind immer noch das Zuhause des Dänen. "Mister Le Mans", der das berühmte 24-Stunden-Rennen in Frankreich neunmal gewinnen konnte, steht im ersten Quartal dieses Jahres vor allem bei Events in den USA im Fokus.

Als "Grand Marshal" bei den 24 Stunden von Daytona wird Kristensen als Ehrenstarter das große Feld am 30. Januar auf die lange Reise in Florida schicken. "Ich fühle mich geehrt", so der langjährige Audi-Pilot, der heutzutage nicht nur als Repräsentant der Marke, sondern auch als Fitnessberater für die aktiven Audi-Werksfahrer agiert.

ANZEIGE

"Leider habe ich während meiner aktiven Karriere nie an dem berühmten Rennen in Daytona teilgenommen. Dennoch bin ich oft in Nordamerika gefahren. Ich habe die Rennen und die spezielle Atmosphäre dort immer genossen", sagt der 48-jährige Däne. Vor allem mit der Rennstrecke von Sebring (ebenfalls in Florida) verbindet die Le-Mans-Legende zahlreiche gute Erinnerungen.

Helden in der Sebring Hall of Fame

Seit dem 50. Geburtstag des Sebring International Raceway im Jahr 2002 werden alle zwei Jahre einige Helden in die Hall of Fame aufgenommen.


12.01.2016
Foto 1 von 20
Seit 2002 werden Marken, Teams und Persönlichkeiten in die "Sebring Hall of Fame" aufgenommen. Die US-Motorsportikone Dan Gurney gehörte zu den allerersten Mitgliedern. Gurney gewann 1959 in Sebring (Ferrari), 1967 in Le Mans (Ford) und ist der Erfinder des bis heute oft genutzten Aerodynamik-Kniffs "Gurney-Flap".
Seit 2002 werden Marken, Teams und Persönlichkeiten in die "Sebring Hall of Fame" aufgenommen. Die US-Motorsportikone Dan Gurney gehörte zu den allerersten Mitgliedern. Gurney gewann 1959 in Sebring (Ferrari), 1967 in Le Mans (Ford) und ist der Erfinder des bis heute oft genutzten Aerodynamik-Kniffs "Gurney-Flap".

Mit sechs Gesamterfolgen und einem Klassensieg ist Tom Kristensen der bislang erfolgreichste Fahrer beim 12-Stunden-Rennen auf dem ehemaligen Flugfeld von Sebring, zudem konnte er viermal die schnellste Rennrunde realisieren. Den ersten Sieg (1999) erreichte Kristensen am Steuer eines BMW, alle weiteren Erfolge fuhr er für Audi ein.

Die Verantwortlichen des Sebring International Raceway werden Kristensen aufgrund seiner Erfolge in diesem Jahr in die "Sebring Hall of Fame" aufnehmen. Die offizielle Zeremonie zur Aufnahme in die Ruhmeshalle von Sebring findet am 18. März im berühmten Chateau Elan Hotel statt. Kristensen befindet sich dann in bester Gesellschaft. Einige wichtige Mitglieder der "Hall of Fame" haben wir in unserer Fotostrecke dargestellt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten