ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Oldtimer auf Motorsport-Total.com: Aktuelle News, Bilder, Fotos, Videos, Clips und Termine zu Club-Events & Treffen, Historie von Classic Cars und Youngtimern mit H-Kennzeichen
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
Facebook
Google+
Die aktuelle Umfrage

Nach Audi-Ausstieg: Wirst du die WEC 2017 weiter verfolgen?

Ja
Nein
Weiß nicht
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Delta-ADR: Michelin oder Dunlop?

29. März 2013 - 11:46 Uhr

Delta-ADR macht im Rahmen der aktuellen WEC-Testfahrten den Reifenvergleich - Teamboss Simon Dowson: "Entscheidung fällt am Samstag"

Roman Rusinov, Nelson Panciatici, Pierre Ragues
Der Oreca-Nissan von G-Drive wird technisch von Delta-ADR betreut
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Die aktuellen Testfahrten der Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) bieten einige Premieren. Für den Freitagnachmittag wird das Rollout des neuen Lotus T128 erwartet, am Morgen waren Thomas Holzer und Neuzugang Dominik Kraihamer noch mit dem Lola-Judd des Vorjahres auf der Strecke. Echte Erkenntnisse gab es bislang nicht, denn nach teils heftigen Regenfällen am Donnerstag und in der Nacht zum Freitag ist die Strecke in Südfrankreich noch sehr feucht.

Genau dies bringt für Delta-ADR besondere Probleme. Die Briten, die ab sofort auch den Oreca-Nissan von G-Drive betreuen, wollen im Rahmen der WEC-Tests eine Entscheidung über die Reifenmarke treffen. Am Delta-ADR-Fahrzeug mit der Startnummer 25 waren am Vormittag die bekannten LMP2-Gummis von Dunlop montiert, der G-Drive-Wagen mit der Startnummer 26 rollte mit Roman Rusinov und John Martin am Steuer auf den Pneus von Michelin.

ANZEIGE

Die Franzosen wollen zurück in die Szene der kleineren Prototypen. "Die Bedingungen sind für Reifenvergleiche alles andere als gut", sagt ADR-Delta-Teamchef Simon Dowson im Gespräch mit 'Motorsport-Total.com'. "Wir probieren dennoch an beiden Tagen die zwei Marken aus und werden uns dann entscheiden. Wir werden in den WEC-Rennen nur eine Reifenmarke verwenden. Die Entscheidung darüber, welche das sein wird, fällt am Samstag nach dem Test."

Artikeloptionen
Artikel bewerten