ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Pit Lane
Die aktuelle Umfrage

Welche Chancen hat das Nissan-Projekt GT-R LM Nismo?

Gar keine, die kommen nicht mal nach Le Mans.
Keine Chance im Wettbewerb gegen die LMP1-Hersteller.
Abwarten, vielleicht entwickelt sich das Auto gut.
Der Nissan wird schon ab Sommer vorne mitmischen.
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Toyota setzt auf bewährte Kräfte

05. Januar 2013 - 13:29 Uhr

Toyota vertraut in der WEC-Saison 2013 auf dieselben sechs Piloten, die schon im Vorjahr ins Lenkrad des Hybrid-Boliden aus Köln griffen

Nicolas Lapierre, Sebastien Buemi, Kazuki Nakajima, Alexander Wurz, Stephane Sarrazin, Anthony Davidson
Diese sechs Herren bestreiten für Toyota die komplette WEC-Saison 2013
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - Nach der "Schnuppersaison" 2012 bestreitet Toyota die komplette WEC-Saison 2013 mit zwei Autos vom Typ TS-030. Genau wie die direkte LMP1- und ebenfalls Hybrid-befeuerte Konkurrenz von Audi bringt Toyota beim Saisonhöhepunkt, den 24 Stunden von Le Mans, ein drittes Auto an den Start.

In puncto Cockpitbesetzung setzt man bei Toyota auf bewährte Kräfte. "Unsere Besetzung wird dieselbe sein wie 2012: Alexander Wurz, Nicolas Lapierre, Kazuki Nakajima, Anthony Davidson, Stephane Sarrazin und Sebastien Buemi", lässt das Team via Twitter verlauten.

Für Davidson, der sich von seinem schweren Le-Mans-Unfall inzwischen erholt hat, markiert der WEC-Saisonauftakt am 14. April in Silverstone das Comeback in der Langstrecken-WM. Derzeit sitzt der Brite im Cockpit eines Daytona-Prototypen des 8Star-Teams, um sich im Rahmen der offiziellen Testfahrten auf das 24-Stunden-Rennen von Daytona (26./27. Januar) einzuschießen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten