ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Soll die WEC einen Winterkalender mit Saisonfinale in Le Mans einführen?

Ja.
Nein.
Egal.
Aktuelle Top-WEC-Videos
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Minassian: WEC mit Pecom, Fahrertrainings mit Oreca

16. Januar 2013 - 14:50 Uhr

Nicolas Minassian wird in der neuen Saison wohl kaum langweilig: Weitere Saison mit Pecom in der WEC und Instruktor im neuen Oreca-ELMS-Programm

Nicolas Minassian
Nicolas Minassian fährt 2013 gemeinsam mit Pierre Kaffer in der WEC
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Nicolas Minassian hat seinen Platz in der Langstreckenszene auch 2013 sicher. Der langjährige Peugeot-Werksfahrer wurde von Pecom für die volle Saison in der WEC bestätigt. Der Franzose wird sich den Oreca-Nissan des Teams mit dem Deutschen Pierre Kaffer und dem Argentinier Luis Perez Companc teilen. Zusätzlich agiert Minassian als Instruktor im neuen Kundensport-Programm "Arrive and Drive" von Oreca in der European-Le-Mans-Series (ELMS).

"Das könnte ein gutes Jahr für uns werden. Ich glaube, dass wir die Krone in der LMP2-Klasse holen können", sagt Minassian mit Blick auf die Chancen in der WEC. Den Speed konnte das Team Pecom nicht zuletzt beim Klassensieg in Bahrain 2012 eindeutig nachweisen. In der neuen Saison soll mehr Konstanz vorhanden sein, die Ergebnisse im Qualifying gilt es zu verbessern. "Darum kümmern wir uns im Rahmen eines ausgiebigen Testprogramms vor dem Saisonstart", so der erfahrene Prototypenpilot.

ANZEIGE

Im Juni steht Minassian vor seiner 14. Teilnahme bei den 24 Stunden von Le Mans. "Ich bin zwar nicht in der Topkategorie am Start, aber erhoffe mir den Klassensieg. Wenn ich bei einem LMP1-Privatteam fahren würde, dann hätte ich mit dem Kampf um den Gesamtsieg auch nichts zu tun", schildert er. "Bei Oreca werde ich meine Erfahrung weitergeben. Mit dem neuen Kundenprogramm werden wir Piloten an Le Mans heranführen." Im Rahmen des "Arrive and Drive"-Programmes findet ab 31. Januar ein zweitägiger Test im Oreca-LMPC-Auto in Le Castellet statt. Die Teilnahme kostet 950 Euro (plus Steuern).

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben