ANZEIGE
Aktuelles Top-Video

Vorschau: 24 Stunden von Le Mans 2015

Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Facebook
Google+
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
Die aktuelle Umfrage

Welche Chancen hat das Nissan-Projekt GT-R LM Nismo?

Gar keine, die kommen nicht mal nach Le Mans.
Keine Chance im Wettbewerb gegen die LMP1-Hersteller.
Abwarten, vielleicht entwickelt sich das Auto gut.
Der Nissan wird schon ab Sommer vorne mitmischen.
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Mazda und die LMP2: Wer soll es machen?

05. Januar 2013 - 16:56 Uhr

Das Team von Patrick Dempsey und Mazda gehen ab sofort getrennte Wege - Dem Hersteller geht die Entwicklungsmannschaft in der LMP2 verloren

20 Jahre nach dem Sieg: 2011 fuhr der Mazda 787B noch einmal in Le Mans
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Bei den vergangenen 24 Stunden von Le Mans rückte sich Mazda ins Rampenlicht. Kurz vor dem Start des Klassikers gaben die Japaner bekannt, dass man ab 2013 mit einem neuen LMP2-Diesel auf der Langstrecke antreten werde. Das Triebwerk basiert auf dem Skyactive-Motor, der von Mazda in der Serie verwendet wird. Als Entwicklungsteam benannte man die amerikanische Mannschaft von Patrick Dempsey.

Der bekannte Schauspieler sollte das Triebwerk im Herbst im Heck seines Lola-Coupés testen. Doch über solche Probefahrten wurde nie etwas bekannt. Im Gegenteil: Mazda sorgte im Herbst für weitere Verwirrung, als man die Bekanntgabe von Einsatzteams für Ende November in Aussicht stellte. Bereits zu jenem Zeitpunkt kamen erste Zweifel auf, ob wirklich Dempsey mit dieser Aufgabe betraut würde.

ANZEIGE

Ein LMP2-Team, das mit Mazda an den Start gehen wird, ist auch jetzt noch nicht bekannt. Dafür ist aber mittlerweile klar, dass Dempsey es sicherlich nicht sein wird. Sein Team trennte sich nach langen Jahren intensiver Zusammenarbeit sogar komplett von Mazda. "Wir waren über viele Jahre Partner und wäre ohne Mazda nicht dort, wo wir jetzt sind", sagt Dempsey-Mann Joe Foster auf 'Speed.com'.

Auf Grundlage der aktuellen wirtschaftlichen Voraussetzungen sei man allerdings zu der Erkenntnis gelangt, dass man besser eigene Wege einschlagen sollte, heißt es vom Team. Patrick Dempsey möchte mit seinem eigenen Team in Le Mans antreten. "Das kann mit einem LMP2-Auto sein, oder auch mit einem Fahrzeug aus der GTE-Klasse", so Foster. An einem entsprechenden Programm arbeite man derzeit.

Fraglich ist nun, ob man den neuen Mazda-Diesel 2013 überhaupt in der Le-Mans-Szene zu sehen bekommen wird. Bislang gibt es keinerlei Hinweise auf ein Team, das womöglich den Selbstzünder der Japaner verwenden könnte. Für Mazda ist dies ein erheblicher Rückschlag. Immerhin betonte man noch im vergangenen Juni sehr deutlich die Tradition der Marke in Le Mans. An die erfolgreichen Zeiten an der Sarthe wolle man mit dem Skyactive-Dieser anknüpfen, hieß es.

Artikeloptionen
Artikel bewerten