ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Welcher Hersteller hat Sie bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 am meisten beeindruckt?

Audi
Porsche
Toyota
Aktuelle Top-WEC-Videos
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Atlantic sucht Fahrer für die Asian-Le-Mans-Series

05. Januar 2013 - 14:21 Uhr

Das kanadische Atlantic-Team begibt sich öffentlich auf die Suche nach Piloten für sein LMP2-Programm in der Asian-Le-Mans-Series

Chinesische Flagge
Drei von sechs Rennen der Asian-Le-Mans-Saison 2013 finden in China statt
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Neben der American-Le-Mans-Series (ALMS) und der European-Le-Mans-Series (ELMS) gibt es in dieser Saison eine weitere Rennserie für LMP-Fahrzeuge: Die Asian-Le-Mans-Series (AsLMS). Als eines der ersten Teams tat Atlantic Racing aus Kanada Anfang Dezember sein Interesse am asiatischen Unterbau zur Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) kund.

Geplant ist bei Atlantic der Einsatz mindestens eines, wenn möglich zweier, LMP2-Fahrzeuge. Derzeit mangelt es dem Team rund um Rolf-Ingo Strackerjan allerdings noch an Fahrern, weshalb man sich nun öffentlich auf die Suche begibt. Über seinen offiziellen Twitter-Account ruft Atlantic interessierte Piloten auf, mit dem Team Kontakt aufzunehmen und stellt in diesem Zusammenhang die Chance auf eine Teilnahme an den 24 Stunden von Le Mans 2014 in Aussicht.

ANZEIGE

"Das Team wird aus zwei identischen Autos in der LMP2-Klasse bestehen. Wenn es uns möglich ist, zwei Autos einzusetzen, stehen für jedes davon ein Dateningenieur, fünf zugeordnete Mechaniker und eine Hostess, die für Catering, Buchung von Hotels und Flügen, das persönliche Wohlbefinden der Fahrer und den Transport zur Strecke zuständig ist, zur Verfügung", heißt es in der offiziellen Ausschreibung des Teams für die bevorstehende Rennsaison.

Gemäß dem Reglement der Asian-Le-Mans-Series müssen für jedes Fahrzeug zwei Piloten genannt werden, wobei einer davon in Asien leben muss. Die Kosten für die komplette Saison beziffert Atlantic pro Fahrer mit 360.000 Euro, wobei die Ausgaben für Hotelunterkunft und Flüge zu den Rennen nicht vom Team übernommen werden.

Veranstalter ACO rechnet für die Asian-Le-Mans-Series mit einem Feld von bis zu 18 Fahrzeugen. Saisonauftakt ist am 5. Mai in Zhuhai. Anschließend stehen fünf weitere Veranstaltungen (Schanghai, Ordos, Injae, Fuji und Sentul) auf dem Programm. Alle sechs Rennen gehen über die Distanz von drei Stunden.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben