ANZEIGE
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Soll die WEC einen Winterkalender mit Saisonfinale in Le Mans einführen?

Ja.
Nein.
Egal.
Aktuelle Top-WEC-Videos
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Motorsport-Marktplatz
2010er M-Tec Chassis
VB €625,00
2010er M-Tec Chassis - Verkaufe unser top gepflegtes 2010er M-Tec Dark EditionChassis.
Optimales Chassis für Fahrer di[...]
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Level 5 und Le Mans: "Wollen auf das Treppchen"

24. November 2012 - 10:26 Uhr

Die US-amerikanische Level-5-Mannschaft von und mit Teameigner Scott Tucker peilt bei den 24 Stunden von Le Mans 2013 eine Podestplatzierung an

Luis Diaz, Christophe Bouchut, Scott Tucker
Vorfreude: Auf diesen Moment fiebert Scott Tucker von Level 5 schon jetzt hin
© xpbimages.com

(Motorsport-Total.com) - "Wir fühlen uns geehrt", sagt Teameigner Scott Tucker. Der Grund: Sein Level-5-Rennstall hat als eines von nur drei LMP2-Teams aus der American Le-Mans-Series (ALMS) einen fixen Startplatz für die nächste Ausgabe des berühmten 24-Stunden-Rennens von Le Mans erhalten. Für Tucker und seine Mannschaft ist es bereits die dritte Teilnahme an diesem Klassiker. Und es soll eine erfolgreiche werden.

"2011 sind wir auf dem Circuit de la Sarthe auf Platz drei abgewinkt worden. Wir wollen unbedingt wieder auf das Treppchen", sagt Teameigner und Fahrer Tucker selbstbewusst. "Am liebsten schon 2013 - und hoffentlich auf die höchste Stufe. Dafür haben wir aber noch einiges an Arbeit vor uns. Wir wollen die ALMS und die Vereinigten Staaten auf jeden Fall so gut wie möglich repräsentieren."

ANZEIGE

Auch, weil sämtliche Hoffnungen des US-amerikanischen Teams im Sommer 2012 unerfüllt blieben. Ein Problem mit dem Benzindruck am HPD ARX-03b des Rennstalls sorgte dafür, dass Level 5 sechs Stunden vor dem Ablauf der Zeit liegenblieb. 2013 wollen Tucker und Co. daher unbedingt über die Distanz kommen. Und Teammanager David Stone zeigt sich zuversichtlich, dass dies auch gelingt.

"Im Sportwagen-Bereich in Nordamerika haben wir alles Wichtige erreicht. Wir haben in Sebring und auch beim Petit Le Mans gewonnen. Wir waren dreimal in Folge Meister in der ALMS. Was uns jetzt noch fehlt, ist ein Sieg in Le Mans", meint er. "Die Bedeutung dieses Rennens ist uns bewusst. Und der Wettbewerb in der LMP2-Kategorie hat zugenommen. Wir sind aber bereit für diese Aufgabe."

Vor dem Klassiker an der Sarthe wird Level 5 ein intensives Testprogramm abspulen, das bereits dieser Tage seinen Auftakt nehmen soll. Als Schauplatz dafür wurde der neue Circuit of The Americas bei Austin ausgewählt. Kurz nach dem Jahreswechsel ist ein weiterer Test in Sebring vorgesehen. Wer dann neben Tucker am Lenkrad dreht, will das Team zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben