ANZEIGE
Aktuelles Top-Video

Vorschau: 24 Stunden von Le Mans 2015

Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Die aktuelle Umfrage

Welche Chancen hat das Nissan-Projekt GT-R LM Nismo?

Gar keine, die kommen nicht mal nach Le Mans.
Keine Chance im Wettbewerb gegen die LMP1-Hersteller.
Abwarten, vielleicht entwickelt sich das Auto gut.
Der Nissan wird schon ab Sommer vorne mitmischen.
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > News

Pilbeam plant ungewöhnliche Rückkehr nach Le Mans

29. August 2012 - 14:40 Uhr

Pilbeam peilt für 2014 ein Le-Mans-Comeback an: Der betagte MP93 wird weiterentwickelt und erhält einen Toyota-Motor aus der Rallye-Szene

Pierre Bruneau, Marc Rostan
Der Pilbeam MP93 wird für die Rückkehr nach Le Mans umfassend überarbeitet
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Die kleine britische Sportwagenschmiede Pilbeam arbeitet derzeit intensiv an einem Comeback auf der internationalen Langstreckenbühne. Bei den 24 Stunden von Le Mans 2014 will man in Zusammenarbeit mit South African Motorsport einen LMP2-Boliden einsetzen. Die Basis für das Fahrzeug bildet der betagte Pilbeam MP93, der zuletzt vor fünf Jahren auf internationaler Bühne rannte und insgesamt drei Le-Mans-Starts in den Annalen stehen hat.

In Kooperation mit Greg Mills, dem Besitzer von South African Motorsport und dem Eigentümer mehrere Pilbeam-Fahrzeuge wird der MP93 derzeit weiterentwickelt. Im Zuge der Verbesserung der Aerodynamik, welche vor allem in den Bereichen Unterboden und Front des Fahrzeugs Früchte tragen soll, wird unter anderem auf CFD-Technik (computational fluid dynamics oder rechnergestützte Flussdynamik) zurückgegriffen.

ANZEIGE

Angetrieben wird die 2014er-Version des MP93 von einem Lexus-V8 mit 4,6 Litern Hubraum, der in diesem Jahr in den Toyota-Geländefahrzeugen bei der Rallye Dakar zum Einsatz kam. Unter LMP2-Regularien soll der Motor nach Informationen von Pilbeam rund 450 PS leisten. Die ersten Testfahrten mit dem überarbeiteten Modell sind für Ende des Jahres geplant. In Le Mans 2014 soll der Pilbeam dann im Dunkelgrün der Afrikanischen Union rennen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten