Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer geht als Favorit in den LMP1-Kampf 2014?

Audi
Porsche
Toyota
Rebellion
Lotus
Motorsport-Total.com bei Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News als Vorab-Schlagzeile und die heißesten Gerüchte finden Sie ab sofort in unserem neuen Twitter-Kanal MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie natürlich ebenfalls in unseren diversen Twitter-Feeds. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Zur Motorsport auf Twitter-Übersicht
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > WEC > Newsübersicht > %newsklasse%

Wo steht Le Mans in der "Weltrangliste des Motorsports"?

18. Juni 2012 - 18:44 Uhr

Macht sich ein gutes Abschneiden beim 24-Stunden-Klassiker in Le Mans auch in der "Weltrangliste des Motorsports" bemerkbar?

Sebastien Bourdais
Sebastien Bourdais ist nach den 24 Stunden der bestplatzierte Le-Mans-Pilot
© Chris Von Wieldt/ XPB.CC

(Motorsport-Total.com) - Die 24 Stunden von Le Mans zählen zu den Höhepunkten im Rennkalender des Motorsports. Und wer am Circuit de la Sarthe triumphiert, trägt sich in eine besonders exklusive Siegerliste ein. In diesem Jahr gelang dies dem Audi-Trio Marcel Fässler, Andre Lotterer und Benoit Treluyer, die vor ihren Audi-Schwesterautos über die Ziellinie kamen. Doch wo stehen die Langstrecken-Spezialisten aufgrund ihrer Leistungen in Le Mans im Vergleich zur Konkurrenz aus dem internationalen Autorennsport?

Diese Frage versuchen die Castrol EDGE Driver Rankings zu klären, indem den Fahrern aus 45 Rennserien wie der Formel 1, der Rallye-WM oder der WTCC Punkte vergeben werden. Die Rangliste spiegelt dabei die Leistungen der Fahrer in den abgelaufenen zwölf Monaten wider und wird wöchentlich aktualisiert.

ANZEIGE

Und so funktioniert die Bewertung: Jede Serie bekommt je nach ihrer Bedeutung einen Index. Dieser wird mit einem Performance-Faktor multipliziert, der sich nicht nur am Trainings- und Rennergebnis bemisst. Auch die schnellste Runde, die Führungsrunden, Sonderprüfungsbestzeiten und Positionsverbesserungen fließen mit ein. Sie können die Castrol EDGE Driver Rankings übrigens nach verschiedenen Kriterien sortieren: nach dem insgesamt besten Fahrer, nach der Nation der Fahrer oder nach dem jeweils Besten einer Serie.

Stand 18. Juni 2012 sehen die Castrol EDGE Driver Rankings Vettel mit 26.905 Punkten deutlich vor Teamkollege Mark Webber (20.500). Die überzeugende Führung hat der Heppenheimer natürlich auch seiner dominanten Saison im vergangenen Jahr zu verdanken, da die Rankings die Leistungen der vergangenen zwölf Monate berücksichtigen. Der beste Nicht-Formel-1-Fahrer ist Will Power auf Rang sechs. Der australische IndyCar-Pilot kommt auf 16.106 Punkte.

Unweit dahinter, auf Platz 19, befindet sich der beste Le-Mans-Teilnehmer 2012: Sebastien Bourdais hat derzeit 12.809 Punkte auf seinem Konto und damit - trotz eines Ausfalls beim Klassiker an der Sarthe - die Nase vor den drei Audi-Triumphatoren von 2012: Lotterer (10.708) ist auf Position 32 der aktuell bestplatzierte Fahrer des Siegertrios. Fässler (10.280) belegt Rang 36, Treluyer (8.038) ist 66. Dazwischen befinden sich mit Mike Rockenfeller (9.050/54.) und Allan McNish (8.601/59.) zwei weitere Audi-Le-Mans-Piloten sowie Toyota-Fahrer Stephane Sarrazin (8.162/64.).

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben