Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
AAA 400, Dover International Speedway - LIVE28.09.2014 - 19:00 Uhr
Highlight-Sendungen
AdvoCare 500, Atlanta Motor Speedway - HIGHLIGHT28.09.2014 - 18:05 Uhr
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Die aktuelle Umfrage

Wer wird NASCAR-Champion 2014?

Ein Fahrer von Hendrick Motorsports (Kasey Kahne, Jeff Gordon, Jimmie Johnson, Dale Earnhardt Jr.)
Ein Fahrer von Joe Gibbs Racing (Denny Hamlin, Kyle Busch, Matt Kenseth)
Ein Fahrer von Roush/Fenway Racing (Greg Biffle, Carl Edwards)
Ein Fahrer von Stewart/Haas Racing (Kevin Harvick, Kurt Busch)
Ein Fahrer von Team Penske (Brad Keselowski, Joey Logano)
Ryan Newman (Richard Childress Racing)
Aric Almirola (Richard Petty Motorsports)
A.J. Allmendinger (JTG/Daugherty Racing)
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > US-Racing > Newsübersicht > NASCAR

Kampf um den Chase: Leser glauben an Kasey Kahne

11. Juni 2012 - 00:26 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Nach 14 von 26 Rennen der Regular-Season im Sprint Cup befinden sich einige der großen Namen in der Gesamtwertung außerhalb der Chase-Regionen. Gemäß einer Umfrage von 'Motorsport-Total.com', sind Earnhardt/Ganassi-Pilot Juan Pablo Montoya und die Hendrick-Teamkollegen Kasey Kahne und Jeff Gordon die großen Favoriten wenn es darum geht, den Sprung in die NASCAR-Playoffs bis zum 8. September in Richmond noch zu schaffen.

Der gegenwärtig auf Platz 16 der Tabelle liegende Charlotte-Sieger Kahne konnte im Rahmen der Umfrage 30 Prozent der Stimmen für sich verbuchen. Die noch sieglosen Montoya (21. der Fahrerwertung - 29 Prozent der Stimmen) und Gordon (22. - 27 Prozent) liegen in der Gunst der Leser ebenfalls weit vorn. Ryan Newman, A.J. Allmendinger, Joey Logano, Marcos Ambrose und Jeff Burton kamen allesamt auf unter fünf Prozent. Insgesamt wurden knapp als 700 Stimmen abgegeben.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben