NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer gewinnt den IndyCar-Saisonauftakt in St. Petersburg, Florida?

Ein Fahrer von A.J. Foyt Enterprises (Takuma Sato oder Jack Hawksworth).
Ein Fahrer von Andretti Autosport (Simona de Silvestro, Carlos Munoz, Marco Andretti oder Ryan Hunter-Reay).
Gabby Chaves, der Fahrer von Bryan Herta Autosport.
Ein Fahrer von Carpenter Fisher Hartman Racing (Luca Filippi oder Josef Newgarden).
Ein Fahrer von Chip Ganassi Racing (Sage Karam, Scott Dixon, Tony Kanaan oder Charlie Kimball).
Ein Fahrer von Dale Coyne Racing (Carlos Huertas oder Francesco Dracone).
Ein Fahrer von KV Racing (Stefano Coletti oder Sebastien Bourdais).
Graham Rahal, der Fahrer von Rahal Letterman Lanigan Racing.
Ein Fahrer von Schmidt/Peterson Motorsports (James Hinchcliffe oder James Jakes).
Ein Fahrer von Team Penske (Will Power, Juan Pablo Montoya, Helio Castroneves oder Simon Pagenaud).
Facebook
Google+
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - Formel 1 Training27.03. 06:00
Motorsport Live - Formel 1 Training27.03. 07:00
Motorsport - Formel 1 Training27.03. 20:45
Motorsport - Formel 1 Qualifikation28.03. 19:00
Motorsport - Formel 1 Rennen29.03. 22:00
Sie sind hier: Home > US-Racing > Newsübersicht > NASCAR

Kansas: Hornish mit Sprint-Cup-Comeback

17. April 2012 - 07:16 Uhr

(Motorsport-Total.com) - Sam Hornish Jr. wird am Wochenende beim STP 400 auf dem Kansas Speedway sein Sprint-Cup-Comeback geben. Der dreifache IndyCar-Champion steht in einem Penske-Dodge mit der Startnummer 12 auf der offiziellen Meldeliste. Hornish fährt derzeit eine volle Nationwide-Saison für Roger Penske.

Von 2008 bis 2010 war der 32-Jährige schon einmal als Vollzeitpilot im Sprint-Cup unterwegs. Allerdings schaffte er es in seinen 109 Cup-Rennen nur achtmal in die Top 10. Ende 2010 wurde der Stecker gezogen, Hornish versuchte einen Neustart in der zweiten NASCAR-Liga. Im Herbst 2011 gewann er in Phoenix sein erstes und bislang einziges Nationwide-Rennen.

ANZEIGE
Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben