ANZEIGE 
Motorrad Grand Prix 2018 Kalender mit Valentino Rossi VR46, Marc Marquez MM93, MotoGP Grid Girls / Monster Girls oder MotoGP 2017-Fotos hier bestellen!
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE 
 
ANZEIGE
 
 
Motorsport-Total Business-Club
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Aktuelle Top-US-Racing-Videos
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen

Richtlinien für IndyCar-Tests 2018 stehen fest

02. Oktober 2017 - 14:31 Uhr

Die IndyCar-Serie hat die Richtlinien für die Tests vor und während der Saison 2018 bekannt gegeben - Daten sammeln für das neue Aeropaket

Graham Rahal
Streng reglementiet: Die ersten Testtage für die IndyCar-Serie 2018 stehen fest
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Im Jahr 2018 kommt in der IndyCar-Serie das neue, universelle Aeropaket zum Einsatz. Deshalb sind die Testtage vor und während der Saison sowohl für die Teams als auch für die Motoren- und den Reifenlieferanten elementar wichtig.

Die Teams erhalten generell fünf Testtage, an denen sie ihre Fahrzeuge auf Herz und Nieren prüfen können. Dazu kommen einige Ausnahmen: Teams mit Rookies in den eigenen Reihen dürfen beispielsweise drei zusätzliche Tests durchführen. Auch der Nachwuchs aus der Indy-Lights-Serie bekommt an einem zusätzlichen Testtag die Chance, sich zu beweisen.

Rennställe, die sowohl in der IndyCar- als auch in der Indy-Lights-Serie antreten, erhalten die Möglichkeit, einen weiteren Testtag anzusetzen. Ein neues IndyCar-Team bekommt sogar gleich zwei zusätzliche Möglichkeiten, Erfahrung in der neuen Serie zu sammeln.

Erste Tests im Oktober mit Chevrolet und Honda

Den Motorenhersteller wurden bis zum 17. Dezember 2017 jeweils fünf Testtage zugeteilt, um die Auswirkungen des neuen Aeropakets auf die Antriebe in der IndyCar-Serie zu untersuchen. An diesen Tagen dürfen jedoch jeweils nur zwei Fahrzeuge eines Motorenherstellers auf der Strecke Daten sammeln. Der andere Hersteller und andere Teams dürfen nicht am selben Tag auf derselben Strecke starten.

ANZEIGE

Die ersten Testtage hat die IndyCar-Serie bereits festgelegt: Während Chevrolet am 17. Oktober am Phoenix Raceway testet, wird Honda am 23. Oktober am Texas Motor Speedway Fahrzeuge auf die Strecke schicken.

Alle Sieger der IndyCar-Saison 2017

Neun Fahrer haben in der IndyCar-Saison 2017 bislang gewonnen - Ein Überblick über die Rennsieger


11.08.2017
2. Long Beach: James Hinchcliffe (Schmidt-Honda)
2. Long Beach: James Hinchcliffe (Schmidt-Honda)

Zwischen Januar und März hat die IndyCar-Serie den Motorenlieferanten zwei zusätzliche Testtage zugestanden, die aber nicht denselben Regeln folgen wie jene Ende 2017. An diesen Trainingssitzungen dürfen alle Teams des jeweiligen Herstellers teilnehmen, ohne einen Team-Testtag gestrichen zu bekommen. Pro Team ist jedoch nur ein einziger Motoren-Testtag erlaubt. Die Rennställe des anderen Herstellers haben ebenfalls die Möglichkeit, gleichzeitig auf der Strecke zu trainieren. Dann wird jedoch einer der Team-Testtage abgezogen.

Vier offene IndyCar-Testtage für das Jahr 2018

Auch der Reifenlieferant Firestone führt für die kommende Saison Tests durch. Um die optimale Gummimischung für die Saison 2018 bereitzustellen, muss auch der US-amerikanische Reifenproduzent Daten bezüglich des neuen Aeropakets sammeln. Dafür hat IndyCar vier Reifen-Testtage angesetzt. Jedes Team muss mindestens mit einem Fahrzeug an einem der Reifen-Testtage teilgenommen haben.

Für das Jahr 2018 plant die IndyCar-Serie zudem vier offene Testtage. Alle Topteams sind verpflichtet, an den Trainingssitzungen teilzunehmen, solange keine Ausnahme gestattet wird. Die Tests wurden bereits terminiert: Sie finden am 9. und 10. Februar in Phoenix, am 20. März in Barber und am 27. März in Indianapolis statt.

Die Rennställe dürfen auf allen US-amerikanischen Strecken, die im IndyCar-Kalender auftauchen trainieren. Zusätzlich sind Tests am Auto Club Speedway, Chicagoland Speedway, Circuit of the Americas, Homestead-Miami Speedway (Oval und Rundkurs), Kentucky Speedway, Laguna Seca und in Sebring erlaubt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten