Cup-Piloten: Bald noch weniger Xfinity- und Truck-Rennen?

22. Juli 2017 - 15:03 Uhr

NASCAR möchte die Nebenaktivitäten der Cup-Piloten weiter einschränken: Künftig nur noch fünf Rennen pro Saison erlaubt?

Kyle Busch
Kyle Busch feiert den jüngsten Xfinity-Sieg: Muss er sich 2018 weiter einschränken?
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Das einst als "Buschwhacking" bekannte Phänomen steht vor einer weiteren Beschränkung: NASCAR versucht weiter, Cup-, Xfinity- und Truck-Serie voneinander abzugrenzen. Innerhalb der nächsten Wochen sollen neue Regeln verkündet werden, die die Nebenengagements von Cup-Fahrern weiter einschränken sollen. "Die Gespräche laufen, also bleibt auf Empfang", verspricht NASCAR-Xfinity-Chef Wayne Auton. "Bald sollte etwas veröffentlicht werden."

Auton zufolge sollen ihn die Teams darum gebeten haben, einen Blick auf die Situation zu werfen. Nur vier von 17 Rennen in der NASCAR-Xfinity-Saison 2017 wurden von Xfinity-Piloten gewonnen, alle anderen Siege feierten gaststartende Cup-Piloten. Dreimal triumphierten Kyle Larson und Kyle Busch, zweimal Erik Jones und jeweils einmal Ryan Blaney, Joey Logano, Brad Keselowski, Aric Almirola und Denny Hamlin. Zwar sind diese Piloten nicht in der Fahrermeisterschaft punkteberechtigt, für die Owner-Wertung allerdings schon.

ANZEIGE

Erst im vergangenen Winter wurden die Aktivitäten von Cup-Piloten, die mehr als fünf Jahre Erfahrung haben, eingeschränkt: Sie dürfen 2017 nicht mehr als zehn Xfinity- und sieben Truck-Rennen wahrnehmen. Diese Rennen müssen außerdem außerhalb der Playoff-Phase liegen. Während es für die Teams eine ärgerliche Situation sein mag, dass die Owner-Wertung fast nur gewonnen werden kann, wenn man einen Cup-Piloten engagiert, ist es für die Nachwuchsfahrer wichtig, gegen erfahrene Champions zu kämpfen. Einen Kyle Busch geschlagen zu haben macht sich nicht schlecht im Lebenslauf.

"Wir wollen sicherstellen, dass wir jede Woche 40 konkurrenzfähige Autos auf der Strecken haben", so Auton weiter. "Ich denke, jeder hat die Beschränkungen, die wir dieses Jahr eingeführt haben, akzeptiert. Und ich bin stolz darauf, wie gut die Xfinity-Piloten dieses Jahr mithalten. Sie geben alles, um es in die Playoff-Runde zu schaffen und den Titel zu holen."

'Autosport' zufolge soll die neue Beschränkung für 2018 bei fünf Rennen in beiden Serien liegen.

Artikeloptionen
Artikel bewerten