Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE 
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 20:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott26.10. 21:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin28.10. 13:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 15:30
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott28.10. 16:30

Rick Hendrick zu Dale Earnhardt jun.: "Ich liebe dich"

01. Mai 2017 - 13:32 Uhr

Auch die schönsten Dinge enden im Leben: Wie Dale Earnhardt jun. Rick Hendrick über den Rücktritt informierte und wie dieser reagierte - Und was jetzt ansteht

Dale Earnhardt Jun., Rick Hendrick, Rücktritt
Dale Earnhardt jun. und Rick Hendrick stehen sich deutlich näher als in diesem Bild
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Professioneller Motorsport lässt nur in wenigen Fällen Raum für persönliche Beziehungen. Das raue Geschäftsklima und der ständige Erfolgsdruck zwingen Teammanager bisweilen zu unpopulären Entscheidungen. Doch eine spezielle Beziehung hat sämtlichen äußeren Einflüssen immer stangehalten: Die Verbindung zwischen Rick Hendrick und Dale Earnhardt jun. Schon 1991 unterzeichneten sie einen lebenslangen Vertrag auf einer Serviette. Der eigentliche Scherz wurde später Realität.

Dale Earnhardt jun., der zunächst mehr als zehn Jahre im Team seines Vaters fuhr, überraschte 2008 mit dem Wechsel zu Hendrick Motorsports. Dort wurde er an der Seite von Jeff Gordon und Jimmie Johnson zu einer reiferen Persönlichkeit, selbst wenn ihm der ersehnte Cup-Titel stets verwehrt blieb (sofern er ihn nicht 2017 holt). Die engste Beziehung allerdings pflegte er mit Teambesitzer Rick Hendrick persönlich. Dieser übernahm die Vaterrolle, die Dale jun. seit dem tragischen 18. Februar 2001 gefehlt hat: "Er hat mein Leben für immer verändert, seit er Teil davon wurde." (Dale Earnhardt jun. tritt Ende 2017 zurück)

ANZEIGE

"Dale ist mehr für mich als nur ein Rennfahrer", sagt Hendrick. "Er ist wie ein Sohn. Wir haben seit vielen Jahren eine ganz besondere Beziehung und ich freue mich über das, was wir zusammen erreicht haben. Ich danke ihm für alles, was er für unser Unternehmen und unsere Sponsoren getan hat. Aber am wichtigsten ist mir, was er mir in meinem Leben bedeutet."

Die Entscheidung, seine Rücktrittsabsicht Rick Hendrick mitzuteilen, fällte Dale Earnhardt jun. am 29. März 2017. An jenem Mittwoch erhielt Hendrick einen vielsagenden Anruf. "Normalerweise habe ich bei einer Vertragsverlängerung einen Anruf von Kelley (Earnhardt Miller; Schwester von Dale jun.; Anm. d. Red.) bekommen, die mir gesagt hat, ich solle den Papierkram vorbereiten. Diesmal rief er an und sagte mir, dass er mit mir reden wolle. Da war mir schon klar, dass es eine ernste Angelegenheit ist."

Vater, Sohn, Geschäftspartner

Dale selbst gibt zu, dass der schwerste Teil des gesamten Prozesses gewesen sei, die Entscheidung Rick Hendrick mitzuteilen. Noch am selben Tag nach dem Anruf besuchte er den Teambesitzer in dessen Büro. Earnhardt teilte ihm unter Tränen mit, dass er seine Entscheidung getroffen habe. "Seine Reaktion: Er sagte mir, dass er mich liebt", erzählt der 42-Jährige. Die Dankbarkeit stand ihm während der Pressekonferenz ins Gesicht geschrieben. Hendrick fügt hinzu: "Wir haben uns viele Dinge erzählt, die wir uns schon lange sagen wollten, aber wofür wir uns nie die Zeit genommen haben."

NASCAR-Idol Dale Earnhardt Jr.

USA


seit 2000
Foto 1 von 30
Dale Earnhardt Jr. ist der unangefochtene Pulikumsliebling der NASCAR. "Junior" ist derjenige, der die Earnhardt-Tradition weiterführt, vor allem in den Südstaaten stehen die Massen nach wie vor hinter ihm.
Dale Earnhardt Jr. ist der unangefochtene Pulikumsliebling der NASCAR. "Junior" ist derjenige, der die Earnhardt-Tradition weiterführt, vor allem in den Südstaaten stehen die Massen nach wie vor hinter ihm.

Auch Rick Hendrick änderte sich durch Earnhardt jun. Wie sehr, verdeutlicht er an einer Anekdote, wie sich das in Äußeren wiederspiegelt. Dazu muss man wissen, dass er die Zeit, als NASCAR noch als dreckiger Redneck-Sport belächelt wurde, noch aktiv miterlebt hat. "Als wir das erste Mal etwas unternehmen wollten, stand Dale in einem Anzug vor mir", erinnert er sich. "Ich habe ihm erst einmal ein Shirt in die Hand gedrückt. Heute sitze ich nur wegen ihm in einem Anzug hier."

Die Karriere von Dale Earnhardt jun. in Zahlen

Dale Earnhardt jun. tritt am Ende der NASCAR-Saison 2017 zurück - Seine Karriere in Zahlen (Stand: 25. April 2017)


29.04.2017
Foto 1 von 20
1 - Erster Sieg in der damaligen Busch-Serie im Jahre 1998; erster Sieg im damaligen Winston-Cup 2000 auf dem Texas Motor Speedway
1 - Erster Sieg in der damaligen Busch-Serie im Jahre 1998; erster Sieg im damaligen Winston-Cup 2000 auf dem Texas Motor Speedway

"Je länger ich mich mit ihm unterhalten habe, umso klarer wurde mir, dass bei allen Dingen, die wir gemeinsam erlebt haben, dieser Punkt irgendwann kommen musste", so der 67-Jährige weiter. "Wir haben viel darüber geredet, was wir zusammen erlebt und wie wir füreinander gesorgt haben. Es war ein emotionales Gespräch. Und wir sind gespannt darauf, was als nächstes ansteht. Es war einerseits hart, aber auf der anderen Seite ein schönes Gefühl. So viele Gelegenheiten, etwas Neues zu starten, gibt es im Leben nicht gerade."

Dale Earnhardt Junior und Rick Hendrick werden auch künftig im Motorsport und Automobilsektor zusammenarbeiten. Gemeinsam führen sie das JR Motorsports Team, das unter anderem Chase Elliott durch die unteren NASCAR-Kategorien führte. "Ich freue mich auf das nächste Kapitel", sagen beide unisono.

Artikeloptionen
Artikel bewerten