Dale Earnhardt jun.: Meilensteine einer NASCAR-Karriere

01. Mai 2017 - 13:26 Uhr

Die Karriere des Dale Earnhardt jun. begann vielversprechend, hatte viele Höhen, blieb aber letztlich unverändert - Meilensteine der NASCAR-Ikone aus über 20 Jahren

Dale Earnhardt Jun., Donuts, Flagge
Dale Earnhardt jun. feierte in seiner Karriere zahlreiche Siege
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Dale Earnhardt jun. beendet eine Karriere, die unvollendet bleibt: Der Titel in der NASCAR-Cup-Serie war ihm nie vergönnt. Ein offenes Scheunentor für alle Kritiker des Sohns des legendären Dale Earnhardt sen. Doch wer sich die Karriere des Dale Earnhardt jun. genau ansieht, wird feststellen, dass er nicht ausschließlich seines Namens wegen insgesamt 18 (okay: 17,5) volle Saisons in Amerikas Topliga gefahren haben wird. Ein Überblick über die Meilensteine seiner Karriere seit 1996.

22. Juni 1996: Dale Earnhardt jun. absolviert seinen ersten Start in einer der drei großen NASCAR-Ligen auf dem Myrtle Beach Speedway in der Busch-Serie, der heutigen Xfinity-Serie. Er fährt den Chevrolet #31 von Dale Earnhardt Inc; Startplatz sieben und Platz 14 im Ziel.

ANZEIGE

28. März 1998: Er gewinnt seine erste Pole-Position in der Busch-Serie in Bristol mit einem Rundendurchschnitt von 122,217 Meilen pro Stunde (196,698 km/h), wiederum im Dale Earnhardt Inc.-Chevrolet.

4. April 1998: Earnhardt jun. gewinnt sein erstes nationales NASCAR-Rennen in der Busch-Serie.

15. November 1998: Der erste nationale Titel ist fix: Earnhardt gewinnt die Busch-Serie mit 48 Punkten Vorsprung auf Matt Kenseth. Insgesamt holt er in der Saison 1998 sieben Siege, 16 Top-5-Resultate und 22 Top-10-Ergebnisse.

NASCAR-Idol Dale Earnhardt Jr.

USA


seit 2000
Foto 1 von 30
Dale Earnhardt Jr. ist der unangefochtene Pulikumsliebling der NASCAR. "Junior" ist derjenige, der die Earnhardt-Tradition weiterführt, vor allem in den Südstaaten stehen die Massen nach wie vor hinter ihm.
Dale Earnhardt Jr. ist der unangefochtene Pulikumsliebling der NASCAR. "Junior" ist derjenige, der die Earnhardt-Tradition weiterführt, vor allem in den Südstaaten stehen die Massen nach wie vor hinter ihm.

30. Mai 1999: Debüt in der Cup-Serie (damals: Winston Cup) auf dem Charlotte Motor Speedway im Coca-Cola 600 im Chevrolet #8 von Dale Earnhardt Inc.; er startet als Achter und wird 16. Fünf weitere Cup-Rennen folgen in der Saison 1999 mit einem zehnten Platz in Richmond als bestem Ergebnis.

13. November 1999: Dale Earnhardt jun. wird einer von nur fünf Fahrern, die in der heutigen Xfinity-Serie ihren Titel verteidigen; er ist damit in einer Kategorie mit Sam Ard (1983-84), Larry Pearson (1986-87), Randy LaJoie (1997-97), Martin Truex jun. (2004-05) und Ricky Stenhouse jun (2011-12). Kaum einer glaubt zu diesem Zeitpunkt, dass dies tatsächlich sein letzter Titel sein würde...

20. Februar 2000: Teilnahme am ersten Daytona 500 mit Startplatz acht und Endrang zwölf; Beginn der ersten Vollzeit-Saison mit Dale Earnhardt Inc. in der NASCAR-Cup-Serie. Crew Chief: Tony Eury sen.

2. April 2000: Bei seiner zwölften Teilnahme holt er den ersten Sieg in der Cup-Serie auf dem Texas Motor Speedway im Chevrolet #8 von Dale Earnhardt Inc. Dabei wird er einer von sieben Fahrern in der modernen Ära

28. Mai 2000: Gewinnt seine erste Pole-Position in der Cup-Serie auf dem Charlotte Motor Speedway mit einem Durchschnitt von 186,034 mph (299,393 km/h).

18. Februar 2001: Der schwärzeste Tag...

7. Juli 2001: Erster Sieg in der Cup-Serie nach dem Verlust seines Vaters - ausgerechnet auf dem Daytona International Speedway.

6. April 2003: Earnhardt jun. wird der erste Fahrer in der Geschichte der NASCAR Cup-Serie, der vier aufeinanderfolgende Rennen in Talladega gewinnt.

16. November 2003: Beste Platzierung der Karriere mit Rang drei in Meisterschaft.

15. Februar 2004: Erster Sieg beim Daytona 500 im Dale Earnhardt Inc.-Chevrolet #8.

11. September 2004: Seine erste von acht Teilnahmen an den Playoffs der Cup-Serie; er wird letztlich Fünfter der Meisterschaft und holt sechs Siege in der Saison 2004 - Karriererekord.

17. Februar 2008: Nach acht Jahren bei Dale Earnhardt Inc. entschließt sich Dale Earnhardt jun. zum Wechsel zu Hendrick Motorsports. An diesem Tag fährt er sein erstes Rennen für das Team auf dem Daytona International Speedway, jetzt mit Crew Chief Tony Eury jun.

15 Juni 2008: Erster Sieg in der NASCAR Cup-Serie mit dem Chevrolet #88 von Hendrick Motorsports.

23. Februar 2014: Zweiter Karrieresieg beim Daytona 500; damit ist er einer von zwölf Fahrern mit mehr als einem Sieg bei NASCARs wichtigstem Rennen.

15. November 2015: Sein bisher letzter Sieg in der Cup-Serie auf dem Phoenix International Raceway.

Artikeloptionen
Artikel bewerten