Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE 
ANZEIGE
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
ANZEIGE
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone

Comeback: Earnhardt Jr. erhält grünes Licht von den Ärzten

08. Dezember 2016 - 17:26 Uhr

Dale Earnhardt Jr. absolviert einen Test in Darlington und erhält die Freigabe von den Ärzten - Seinem Comeback beim Daytona 500 steht nichts mehr im Weg

Dale Earnhardt Jun.
Dale Earnhardt Jr. ist seinem Renncomeback einen großen Schritt näher
© LAT

(Motorsport-Total.com) - Hendrick Motorsports gibt bekannt, dass sich Dale Earnhardt Jr. von den Symptomen einer Gehirnerschütterung vollständig erholt hat. Der NASCAR-Fanliebling erhielt von Doktor Micky Collins, dem Leiter des Sportmedizin-Zentrums in Pittsburgh, grünes Licht. Earnhardt Jr. absolvierte am Mittwoch unter Aufsicht von NASCAR einen Test auf dem Darlington Raceway. Dabei wurden keinerlei Beeinträchtigungen festgestellt.

Earnhardt Jr. absolvierte mit seinem #88 Chevrolet ganze 185 Runden und verbrachte rund fünf Stunden auf der Strecke. Unterstützt wurde er dabei von seinem Crew-Chief Greg Ives. Zusätzlich zu diesem beaufsichtigten Test hat Earnhardt Jr. im Laufe seiner Genesung mehr als 15 Stunden im Rennsimulator verbracht. Die Ärzte erteilten ihm die Freigabe und dem Comeback bei den 500 Meilen von Daytona Ende Februar steht nichts mehr im Weg.

ANZEIGE

"Es fühlt sich großartig an, dass ich jetzt offiziell zurück bin", sagt Earnhardt Jr. nach diesem wichtigen Schritt zurück ins Cockpit. "Ich habe erwartet, dass es gestern gut laufen wird. Und genau das ist auch passiert. Wieder im Rennauto zu sitzen, war der wichtige letzte Schritt. Das verleiht mir viel Zuversicht für 2017. Ich bedanke mich beim Darlington Raceway und bei NASCAR für diese Möglichkeit. Im Januar werde ich weitere Tests absolvieren, um den Rost abzuschütteln. Für Daytona werde ich bereit sein!"

Im Januar ist seine Teilnahme bei einem Reifentest in Phoenix geplant. Teambesitzer Rick Hendrick freut sich darüber, wieder seinen Stammfahrer zurück im Auto zu haben: "Ich bin stolz auf ihn, dass er auf seinen Körper gehört hat und verantwortungsvoll für seine Gesundheit war. Er hat extrem hart gearbeitet und ist ein Vorbild für andere. Es sind tolle Neuigkeiten, wenn wir jetzt in die Winterpause gehen. Ich kann es kaum erwarten, ihn in Daytona auf der Strecke zu sehen."

Artikeloptionen
Artikel bewerten