NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Schafft Kyle Busch trotz monatelanger Verletzungspause den Einzug in den Chase?

Ja, er gewinnt mindestens ein Rennen.
Ja, er zieht über die Punktewertung ein.
Nein, das wird in diesem Jahr nichts mehr.
Facebook
Google+
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


DTM - Vorberichte29.05. 18:25
Motorsport Live - Porsche Carrera Cup, Rennen30.05. 15:40
DTM - Vorberichte30.05. 16:15
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Rennen31.05. 20:30
Motorsport Live - Formel 1 Training05.06. 16:00

Piquet fährt volle Nationwide-Saison

09. Februar 2013 - 02:53 Uhr

Nelson Piquet Jr. steigt wie erwartet in die Nationwide-Serie auf und fährt in der Saison 2013 einen Turner/Scott-Chevrolet mit der Startnummer 30

Nelson Piquet Jun.
Nelson Piquet Jr. stand in der NASCAR-Saison 2012 dreimal in der Victory Lane
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Nach zwei Jahren in der Truck-Serie wird Nelson Piquet Jr. wie erwartet die Saison 2013 eine Klasse höher in Angriff nehmen: Der 27-jährige Brasilianer wird in der Nationwide-Serie einen Chevrolet Camaro von Turner/Scott Motorsports fahren. Dabei nutzt Piquet die Startnummer 30, die er bereits im Vorjahr bei den Trucks verwendet hatte. Auch sein Crewchief Chris Carrier wird dem ehemaligen Formel-1-Piloten in die zweite NASCAR-Liga folgen.

"Ich bin glücklich darüber, dass ich im Jahr 2013 wieder für Turner/Scott Motorsports fahren kann", sagt Piquet. "Und ich freue mich sehr darauf, dass ich ab sofort in der Nationwide-Serie unterwegs sein werde." Bisher bestritt er 52 Truck-Rennen, von denen er zwei gewinnen konnte. In der Nationwide-Serie gab er bereits vier Gastauftritte, wobei ihm im Sommer 2012 auf dem Rundkurs von Elkhart Lake ein Sieg gelang.

ANZEIGE

"Ich habe von Beginn meiner NASCAR-Karriere an gesagt, dass ich es auf die richtige Art und Weise angehen möchte und mich nach oben arbeiten will, wenn das Timing passt. Ich will die Dinge keinesfalls überstürzen. 2012 war für mich eine tolle Saison und jetzt besteht die Gelegenheit, das nächste Level in Angriff zu nehmen. Ich weiß, dass ich für eines der besten Teams fahren werde und freue mich auf diese Herausforderung."

Turner/Scott Motorsports ist ein Kundenteam von Hendrick Motorsports - an Motorenleistung wird es der Startnummer 30 also nicht mangeln. Der restliche Antriebsstrang und die Aufhängungen stammen aus dem Hause Earnhardt. Mit Piquet (30), Justin Allgaier (31) und Supertalent Kyle Larson (32) stehen damit die Vollzeit-Besetzungen von drei Turner/Scott-Chevys für die anstehende Nationwide-Saison 2013 fest.

Artikeloptionen
Artikel bewerten