NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Welche Strecke soll in den IndyCar-Kalender zurück?

Surfers Paradise
Gateway
Portland
Eine andere Strecke
Facebook
Google+
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels

Der Massencrash aus der Fahrer-Perspektive

14. Januar 2013 - 22:08 Uhr

Spektakuläre Bilder aus Daytona: Der "Big One" vom Test-Freitag aus der Cockpit-Perspektive von Paul Menard (Childress-Chevrolet)

Paul Menard
Paul Menard filmte den "Big One" von Daytona aus seinem Cockpit heraus
© Ford

(Motorsport-Total.com) - Richard Childress Racing hat nun ein Video ins Internet gestellt, das den ersten Massencrash der neuen NASCAR-Saison 2013 vom vergangenen Freitag von den Daytona-Testfahrten aus der Fahrerperspektive darstellt. Gefilmt wurde aus dem Cockpit von Paul Menard, der zu diesem Zeitpunkt den Childress-Chevrolet mit der Startnummer 27 fuhr.

Der "Big One" ereignete sich an der Spitze des Pulks, als Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevrolet) und Marcos Ambrose (Petty-Ford) aneinander gerieten. In der Folge wurden Jamie McMurray (Earnhardt/Ganassi-Chevrolet), Kyle Busch (Gibbs-Toyota), Regan Smith (Furniture-Row-Chevrolet), Aric Almirola (Petty-Ford), Brad Keselowski, Joey Logano (beide Penske-Ford), Jeff Gordon und Kasey Kahne (beide Hendrick-Chevrolet) direkt verwickelt.

ANZEIGE

Auch Carl Edwards (Roush-Ford) und Martin Truex Jr. (Waltrip-Toyota) wurden leicht in Mitleidenschaft gezogen. Insgesamt erwischte es auf dem Daytona International Speedway mit einer Rundenlänge von 2,5 Meilen oder 4,023 Kilometern also 12 nagelneue Sprint-Cup-Boliden.

Menard, der zum Zeitpunkt des Unfalls im hinteren Feld des 16-köpfigen Pulks fuhr, kam wie durch ein Wunder ohne jede Schramme durch das ganze Kuddelmuddel. Der "Big One" ereignet sich in dem knapp drei Minuten langen YouTube-Video bei etwa 1:50 Minuten.

Artikeloptionen
Artikel bewerten