Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
STP Gas Booster 500, Martinsville Speedway - LIVE26.04.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Bojangles' Southern 500, Darlington Raceway - HIFGHLIGHT19.04.2014 - 23:15 Uhr
Die aktuelle Umfrage

In Fontana und Martinsville knapp gescheitert: Wann und wo gewinnt "Six-Pack" Jimmie Johnson sein erstes Saisonrennen?

Im April (Fort Worth, Darlington oder Richmond)
Im Mai (Talladega, Kansas City oder Charlotte)
Im Juni, wenn es nach Dover geht - vorher wird das nichts
Erst in der zweiten Saisonhälfte
Johnson gewinnt 2014 gar kein Rennen
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Daytona-Auftakt: Kenseth und Danica überraschen

10. Januar 2013 - 18:16 Uhr

Single-Car-Runs standen im Vordergrund der ersten Testsession von Daytona - Matt Kenseth auf Platz eins, Danica Patrick fährt auf Position drei

Dale Earnhardt Jun.
Start in die NASCAR-Saison 2013: Die großen Testfahrten von Daytona
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Das neue NASCAR-Jahr beginnt mit einer Überraschung, denn zum Auftakt der offiziellen Testfahrten auf dem Daytona International Speedway gaben die Neuzugänge den Ton an. Matt Kenseth (Gibbs-Toyota; 46.691) und eine leicht erkältete Danica Patrick (Stewart/Haas-Chevrolet; 46.733) holten die Plätze eins und drei, dazwischen klassierte sich Marcos Ambrose (Petty-Ford; 46.696) als Zweiter.

Gibbs-Neuzugang Kenseth drehte seine schnellste Runde von 46.691 Sekunden bereits früh in der Session, während sich Patrick zunächst mit Problemen an der Antriebswelle herumschlug und lange Zeit Letzte war. Erst in den finalen Sekunden der Session gelang der 30-Jährigen der große Sprung von Rang 34 auf drei.

ANZEIGE

Die Zeiten sind natürlich mit absoluter Vorsicht zu genießen, denn NASCAR unternimmt in Daytona keine Technische Inspektion. Das heißt, dass die Teams nicht notwendigerweise mit der eigentlich vorgegebenen Konfiguration unterwegs sind. Zudem gibt es ein neues Hinterteil für die Restrictor-Plate-Strecken, die für das Tandem-Racing das Überhitzen des Hintermanns forcieren soll.

So standen zum Auftakt der Saison 2013 natürlich die Single-Car-Runs im Vordergrund. Erster Tenor quer durch die Pilotenschar: Das Auto übersteuert mehr als das alte. Entscheidend wird jedoch das Fahrverhalten im Pack-Racing sein. "Single-Car-Runs in Daytona sind so interessant wie dabei zuzusehen, wie die Farbe trocknet", sagte etwa Greg Biffle (Roush-Ford; 13.). "Wir wollen so schnell es geht das Pack-Racing testen."

Auch Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet; 20.) wollte nach dem ersten Vormittag im neuen Gen6 noch keine Prognosen abgeben: "Schwer zu sagen, bevor wir im Pack fahren", sagte "Smoke". Immerhin: "Die Autos sehen toll aus und ich freue mich. Endlich sind wir weg von diesem CoT-Mist, endlich haben wir wieder gut aussehende Rennautos."

Am ersten Tag sind 34 der 35 gemeldeten Teams in Daytona. BK Racing hofft darauf, am Freitag in den Testbetrieb einsteigen zu können. Die Nachmittagssession beginnt um 19:00 Uhr MEZ und dauert insgesamt vier Stunden. NASCAR hat das Drafting offiziell bereits freigegeben, es liegt also an den Teams, ob es in der zweiten Test-Session von Daytona bereits zum Pack-Racing kommt.

Die Zeiten vom Donnerstag-Vormittag (Session eins)

01. 20 Matt Kenseth (Gibbs-Toyota) - 46.691 Sekunden
02. 9 Marcos Ambrose (Petty-Ford) - 46.696
03. 10 Danica Patrick (Stewart/Haas-Chevrolet) - 46.733
04. 31 Jeff Burton (Childress-Chevrolet) - 46.747
05. 27 Paul Menard (Childress-Chevrolet) - 46.763
06. 18 Kyle Busch (Gibbs-Toyota) - 46.790
07. 15 Clint Bowyer (Waltrip-Toyota) - 46.840
08. 24 Jeff Gordon (Hendrick-Chevrolet) - 46.931
09. 42 Juan Pablo Montoya (Earnhardt/Ganassi-Chevrolet) - 46.944
10. 33 Austin Dillon (Childress-Chevrolet) - 46.961
11. 29 Kevin Harvick (Childress-Chevrolet) - 46.973
12. 51 Regan Smith (Phoenix-Chevrolet) - 47.007
13. 16 Greg Biffle (Roush-Ford) - 47.026
14. 39 Ryan Newman (Stewart/Haas-Chevrolet) - 47.046
15. 21 Trevor Bayne (Wood-Ford) - 47.049
16. 56 Martin Truex Jr. (Waltrip-Chevrolet) - 47.055
17. 1 Jamie McMurray (Earnhardt/Ganassi-Chevrolet) - 47.058
18. 48 Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet) - 47.074
19. 5 Kasey Kahne (Hendrick-Chevrolet) - 47.099
20. 14 Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet) - 47.112
21. 88 Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevrolet) - 47.139
22. 55 Mark Martin (Waltrip-Toyota) - 47.221
23. 22 Joey Logano (Penske-Ford) - 47.229
24. 99 Carl Edwards (Roush-Ford) - 47.231
25. 78 Kurt Busch (Furniture-Row-Chevrolet) - 47.244
26. 11 Denny Hamlin (Gibbs-Toyota) - 47.256
27. 43 Aric Almirola (Petty-Ford) - 47.333
28. 13 Casey Mears (Germain-Ford) - 47.362
29. 38 Josh Wise (Front-Row-Ford) - 47.366
30. 17 Ricky Stenhouse Jr. (Roush-Ford) - 47.405
31. 2 Brad Keselowski (Penske-Ford) 47.451
32. 36 Dave Blaney (Baldwin-Chevrolet) - 47.514
33. 47 Bobby Labonte (JTG-Toyota) - 48.078
34. 95 Scott Speed (Leavine-Ford) - 48.131

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben