NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die IndyCar-Boliden gehen in der Saison 2015 mit Aero-Kits auf die Strecke. Diese Maßnahme ...

... ist ein kompletter Schuss in den Ofen. Wenn schon Veränderungen, warum dann nicht gleich ein komplett neues Chassis?
... hätten sich die Verantwortlichen sparen können. Der Dallara DW12 in Originalkonfiguration war kein schlechtes Auto und sorgte für spannende Rennen.
... ist grundsätzlich zu begrüßen, aber der Flügelsalat von Chevrolet ist eine Zumutung.
... ist genau das, was die IndyCar-Serie braucht. Das Aero-Kit-Paket von Chevrolet sieht schon mal sehr gut aus.
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Motorsport-Marktplatz
CRG Magnesium Felgen + Bridgestone YJB
€160,00
CRG Magnesium Felgen + Bridgestone YJB - Verkaufe CRG Magnesium Felgen und Bridgestone YJB nur 1 Hinterreifen YLB.
Felgen im guten Zustand.
R[...]
Sie sind hier: Home > US-Racing > Newsübersicht > Sonstiges

Zwei weitere Audi R8 in Daytona

20. Dezember 2012 - 20:38 Uhr

Mit Alex Job Racing und Rum Bum Racing starten zwei weitere Audi-Teams in Daytona mit Frank Biela, Markus Winkelhock und Christopher Haase am Steuer

Emanuele Pirro
Insgesamt vier Audi R8 erleben 2013 das Banking von Daytona
© xpb.cc

(Motorsport-Total.com) - Neben APR Motorsports werden noch zwei weitere Teams beim 24-Stunden-Rennen von Daytona am 26. und 27. Jaunar 2013 auf die Dienste eines Audi R8 setzen: Alex Job Racing und die Debütanten von Rum Bum Racing bringen jeweils einen R8 mit deutscher Beteiligung an den Start zur 51. Auflage der 24-Stunden-Hatz in Florida.

Am Steuer des Alex-Job-Audis mit der Startnummer 24 sitzen mit Filipe Albuquerque, Oliver Jarvis und Edoardo Mortara drei DTM-erfahrene Audi-Piloten. Dazu gesellt sich der in Texas geborene Dion von Moltke, der mit einer südafrikanischen Lizenz unterwegs ist und in Florida lebt. Der 22-jährige von Moltke trat bei den US-amerikanischen Sportwagen bereits für TRG und Alex Job an, damals allerdings noch in einem Porsche.

ANZEIGE

Rum Bum Racing, gegründet im Jahr 2009 von Luis Bacardi, war bisher in der Continental Tyre Sports Car Challenge unterwegs und wagt nun den Schritt in die Grand-Am-Serie. Für das Team mit der Startnummer 13 greifen die drei deutschen Piloten Frank Biela, Markus Winkelhock, Christopher Haase und der US-Amerikaner Matt Plumb ins Lenkrad.

Damit starten im Januar 2013 auf dem Daytona International Speedway mindestens vier Audi R8 in der GT-Wertung. Bereits am gestrigen Mittwoch meldete APR Motorsports den Einsatz von zwei Audi-Boliden, wo unter anderem auch das deutsche Fahrertrio Marc Basseng, Rene Rast und Frank Stippler zum Einsatz kommen wird.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben