Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
STP Gas Booster 500, Martinsville Speedway - LIVE26.04.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Bojangles' Southern 500, Darlington Raceway - HIFGHLIGHT19.04.2014 - 23:15 Uhr
Die aktuelle Umfrage

Wird es beim Indy 500 am 25. Mai ein volles Starterfeld mit 33 Autos geben?

Natürlich, es werden rechtzeitig genau 33 Meldungen vorliegen.
Es werden sogar mehr als 33 Autos ins Qualifying gehen.
33 Autos wären klasse, aber dazu wird es wohl nicht ganz reichen.
Keine Chance, dafür ist die IndyCar-Serie nicht mehr attraktiv genug.
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Power: Fokus auf die Ovale

09. Dezember 2012 - 15:34 Uhr

Penske-Pilot Will Power weiß genau, was ihm zum dritten Mal in Folge nur den Vizetitel bescherte: Voller Fokus auf das Thema IndyCar-Ovale

Will Power
Penske-Pilot Will Power kennt seine persönliche Achillesferse genau
© IndyCar

(Motorsport-Total.com) - Einen ganzen Monat verbrachte Will Power in seiner australischen Heimat und konnte im Kreis der Familie verarbeiten, dass er in der abgelaufenen IndyCar-Saison 2012 zum dritten Mal in Folge nur den Vizetitel holte. Natürlich droht der 31-Jährige damit zum ewigen Zweiten zu werden, doch er und sein Penske-Team gehen voller Motivation in die neue Saison. Dies wurde in dieser Woche sichtbar, als Power in Fontana testete.

Auf der Strecke, auf der er 2012 den Titel verlor. Das ist abgehakt. "Ich freue mich auf 2013 und darauf, dass ich endlich alle Teile zusammen fügen werde", sagte der Penske-Pilot. "Wir sind immer nahe dran, aber es reicht nicht. Ich denke, wir alle wissen, woran es liegt, damit wir den Titel holen können. Das Team, ich selbst und alle anderen fokussieren uns darauf und hoffentlich wird es 2013 klappen."

ANZEIGE

Die Antwort ist denkbar simpel und weithin bekannt: Die Ovale. "Ich wünschte, dass ich genau sagen könnte, was das Geheimnis ist, damit wir auf den Ovalen bessere und vor allem konstantere Ergebnisse holen", schildert Power. "Ich habe beides versucht: konservatives und aggressives Fahren. Ich weiß nur eines: Wir werden uns in der Winterpause darauf konzentrieren, uns in diesem Bereich zu verbessern. Wir haben dort ganz einfach zu viele Punkte liegen gelassen."

Daher hat er auch kein Problem damit, Ryan Hunter-Reay zum IndyCar-Titel 2012 zu gratulieren. "Ryan ist ein verdienter Champion", unterstreicht Power. "Er hatte ein tolles Jahr und es war schön zu sehen, dass Chevy gleich im ersten Jahr der Rückkehr den Titel holen konnte." Aber eines ist auch klar: "Wir werden in den kommenden Monaten hart dafür arbeiten, dass wir 2013 einen neuen Angriff unternehmen." Natürlich auf den ersten Power-Titel.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben