Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
STP Gas Booster 500, Martinsville Speedway - LIVE26.04.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Bojangles' Southern 500, Darlington Raceway - HIFGHLIGHT26.04.2014 - 23:10 Uhr
Die aktuelle Umfrage

Wird es beim Indy 500 am 25. Mai ein volles Starterfeld mit 33 Autos geben?

Natürlich, es werden rechtzeitig genau 33 Meldungen vorliegen.
Es werden sogar mehr als 33 Autos ins Qualifying gehen.
33 Autos wären klasse, aber dazu wird es wohl nicht ganz reichen.
Keine Chance, dafür ist die IndyCar-Serie nicht mehr attraktiv genug.
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Petition: "Smoke2Indy 2013"

04. Dezember 2012 - 16:36 Uhr

Als Reaktion auf das Angebot von Roger Penske für Tony Stewart wurde nun eine Online-Petition ins Leben gerufen: Holt "Smoke" zum Indy 500

Tony Stewart
Tony Stewart wäre ein absoluter "Big-Name" für das kommende Indy 500
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Teambesitzer Roger Penske darf sich seit einigen Wochen NASCAR-Champion nennen, doch im Herzen ist der 75-Jährige natürlich immer noch ein IndyCar-Mann. Insofern packte Penske die Gelegenheit beim Schopf und bot Tony Stewart im Rahmen der NASCAR-Saisonabschlussfeierlichkeiten von Las Vegas ein Penske-Cockpit für das Indy 500 an. Ein spektakulärer Schachzug pro IndyCars, der in Indianapolis sofort aufgenommen wurde.

So startete der Indianapolis Motor Speedway auf seiner Webseite sofort eine Petition unter dem Titel "Smoke2Indy 2013", auf der sich die Fans eintragen können, wenn sie den so populären Lokalmatador aus dem US-Bundesstaat Indiana tatsächlich am 26. Mai 2013 in einem Penske-Chevrolet sehen wollen.

ANZEIGE

Auch der TV-Partner 'ABC', der das Indy 500 übertragen wird, zeigt sich interessiert an diesem Coup: Um einen Doppelstart Stewarts in Indianapolis und wenige Stunden später beim Coca-Cola 600 der NASCAR in Charlotte zeitlich regeln zu können, wäre der Sender sogar bereit dazu, einer Verschiebung des Startzeitpunktes in Indianapolis zuzustimmen.

"ABC/ESPN würde voller Enthusiasmus die Chance unterstützen, dass Piloten in beiden Rennen, also dem Indy 500 und dem Coca-Cola 600 mit von der Partie sein können", erklärte ESPN-Vizepräsidentin Julie Sobieski gegenüber der US-Nachrichtenagentur 'AP'. Die IndyCars selbst äußerten sich zu diesem Vorhaben bisher nicht.

Penske ist übrigens nach wie vor sehr verstimmt über die unschöne Entlassung von Randy Bernard, weshalb er sich in Las Vegas eine kleine Spitze in Richtung Indianapolis nicht verkneifen konnte: "Ihr Jungs seid großartig", rief er bei seiner Rede in Las Vegas der versammelten NASCAR-Führungsetage zu. "Ihr investiert und reinvestiert immer wieder in das beste Motorsportgeschäft dieser Welt."

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben