Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
AAA 400, Dover International Speedway - LIVE28.09.2014 - 19:00 Uhr
Highlight-Sendungen
AdvoCare 500, Atlanta Motor Speedway - HIGHLIGHT28.09.2014 - 18:05 Uhr
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Die aktuelle Umfrage

Wer wird NASCAR-Champion 2014?

Ein Fahrer von Hendrick Motorsports (Kasey Kahne, Jeff Gordon, Jimmie Johnson, Dale Earnhardt Jr.)
Ein Fahrer von Joe Gibbs Racing (Denny Hamlin, Kyle Busch, Matt Kenseth)
Ein Fahrer von Roush/Fenway Racing (Greg Biffle, Carl Edwards)
Ein Fahrer von Stewart/Haas Racing (Kevin Harvick, Kurt Busch)
Ein Fahrer von Team Penske (Brad Keselowski, Joey Logano)
Ryan Newman (Richard Childress Racing)
Aric Almirola (Richard Petty Motorsports)
A.J. Allmendinger (JTG/Daugherty Racing)
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Sie sind hier: Home > US-Racing > Newsübersicht > Sonstiges

Mazda und Porsche in der neuen GX-Klasse

18. Dezember 2012 - 00:23 Uhr

Mit der seriennahen GX-Klasse führt die Grand-Am-Serie zu den 24 Stunden von Daytona eine neue Kategorie ein - Mazda und Porsche haben gemeldet

Mazda 6 GX
Der neue Mazda 6 GX von Speedsource wird in Daytona fahren
© Grand Am

(Motorsport-Total.com) - Neben den Daytona-Prototypen und der GT-Klasse gibt es beim 24-Stunden-Rennen von Daytona im Januar 2013 erstmals eine dritte Kategorie. Die neue seriennahe GX-Klasse wurde von den Grand-Am-Offiziellen eingeführt, um es den Herstellern zu ermöglichen, auch mit Technologien anzutreten, die bis dato nicht vom aktuellen Reglement der Grand-Am-Serie erfasst wurden.

So zum Beispiel Autos mit Diesel-Motoren oder Hybrid-Antrieben. Mazda und Porsche sind die ersten beiden Hersteller, die nun für die GX-Klasse gemeldet haben. Mazda wird den neuen Mazda6 GX mit Diesel-Power an den Start bringen. Der Bolide wird vorbereitet vom Speedsource Team, wer am Steuer sitzen wird, ist noch nicht bekannt.

ANZEIGE

Auch zwei Porsche Cayman S von BGB Motorsports und Napleton Racing sind bereits gemeldet. "Wir haben in der World Challenge, der ALMS und in der IMSA GT3-Cup-Competition gute Erfahrungen gemacht", erklärt Napleton-Teamchef Ron Barnaba. "Der Cayman S passt perfekt in die neue GX-Klasse und unser Team ist bereit für diese Aufgabe."

Gefahren wird am 26. und 27. Januar 2013 auf einem 5,73 Kilometer langen Kurs im Infield des mächtigen Daytona International Speedways, wobei jedoch große Teile des 2,5 Meilenovals mit seinen beiden 31 Grad steilen Kurven eingebunden sind. Inklusive einer Schikane auf der Gegengerade werden auf diese Art und Weise 16 Kurven gezählt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben