NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die IndyCar-Boliden gehen in der Saison 2015 mit Aero-Kits auf die Strecke. Diese Maßnahme ...

... ist ein kompletter Schuss in den Ofen. Wenn schon Veränderungen, warum dann nicht gleich ein komplett neues Chassis?
... hätten sich die Verantwortlichen sparen können. Der Dallara DW12 in Originalkonfiguration war kein schlechtes Auto und sorgte für spannende Rennen.
... ist grundsätzlich zu begrüßen, aber der Flügelsalat von Chevrolet ist eine Zumutung.
... ist genau das, was die IndyCar-Serie braucht. Das Aero-Kit-Paket von Chevrolet sieht schon mal sehr gut aus.
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Forum

Hunter-Reay wählt die Startnummer 1

05. Dezember 2012 - 17:54 Uhr

Ryan Hunter-Reay macht von seinem Recht als IndyCar-Champion Gebrauch und wird in der kommenden Saison 2013 mit der Startnummer 1 antreten

Ryan Hunter-Reay
Ryan Hunter-Reay: Der Champion nutzt in der IndyCar-Saison 2013 die 1
© IndyCar

(Motorsport-Total.com) - Zum ersten Mal seit den Zeiten von Scott Dixon, Paul Tracy und später Sebastien Bourdais wird es bei den IndyCars im kommenden Jahr wieder eine Startnummer 1 geben: Champion Ryan Hunter-Reay und sein Team Andretti Autosport gaben diesen Wechsel am Mittwoch in Indianapolis bekannt. Seinen Titel 2012 holte der 31-jährige Texaner mit Wohnsitz in Florida noch mit der Startnummer 28.

Die dahinter stehende Regel lautet: Die Startnummer 1 ist für das siegreiche Team - nicht den Fahrer! - aus der Vorsaison reserviert. Das Champion-Team muss diese Nummer aber nicht nutzen. Hunter-Reay und Andretti tun dies: "Es ist eine große Ehre, das Recht der Nummer 1 verdient zu haben", so der Champion. "Wir alle bei Andretti Autosport sehen dies als eine tolle Chance an, im Namen unserer Partner und Sponsoren eine Message abzugeben."

ANZEIGE

Seine Startnummer 28 hatte Hunter-Reay bei seinem Andretti-Wechsel zur Saison 2011 auch deshalb gewählt, weil er im Rahmen der Kampagne "Racing for Cancer" auf die weltweit rund 28 Millionen Menschen aufmerksam machen wollte, die an Krebs leiden. Das neue Design seiner 1 wird daher auch in der Saison 2013 von einer kleinen 28 unterbrochen werden.

"Insofern war es schon eine schwere Entscheidung, die Nummer 1 für die Saison 2013 zu benutzen, denn die 28 hat durchaus eine große Bedeutung für viele von uns", erklärt Hunter-Reay. "Aber es ist schließlich das Ziel Nummer 1 von 'Racing for Cancer', den Krebs zu besiegen und daher haben wir uns in Sachen Design zu dieser Detaillösung entschlossen."

Im Hause Andretti steht für die Saison 2013 noch eine weitere Änderung der Startnummern an: Marco Andretti wird nach sieben Jahren mit der 26 ab sofort die Startnummer 25 nutzen. Seine Begründung: "Mit der 26 verbindet sich war ein Teil meiner Geschichte, aber sie wurde auch zunehmend ein Symbol des Pechs. So sehe ich die 25 als Chance an, mich als erfahrenen Piloten neu zu definieren." James Hinchcliffe steuert weiterhin die 27.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben