ANZEIGE 
Motorrad Grand Prix 2018 Kalender mit Valentino Rossi VR46, Marc Marquez MM93, MotoGP Grid Girls / Monster Girls oder MotoGP 2017-Fotos hier bestellen!
Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE 
 
ANZEIGE
 
 
Facebook
Google+
 
ANZEIGE
 
 
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


ADAC Sport Gala23.12. 00:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin23.12. 11:00
ADAC Sport Gala24.12. 17:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott25.12. 14:00
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott31.12. 19:00

Machtwechsel in Indianapolis

21. November 2012 - 01:52 Uhr

Damit Jeff Belskus mehr Zeit für die Aufgaben als IndyCar-Chef bekommt, ernannte der Hulman/George-Konzern einen neuen Aufsichtsratschef

Jeff Belskus wird sich in Zukunft ganz auf die IndyCar-Aufgaben konzentrieren
© IMS

(Motorsport-Total.com) - Die politischen Nachwehen nach der unschönen Entlassung von Randy Bernard werden in Indianapolis sukzessive abgearbeitet. Am Dienstag gab der Hulman/George-Konzern bekannt, dass Mark Miles den Posten des Aufsichtsrates übernehmen wird. Diesen hatte bislang Jeff Belskus eingenommen, der sich damit intensiver um seine Aufgaben als neuer IndyCar-Chef kümmern kann.

Miles verfügt über jede Menge Erfahrung im Sport-Management (Tennis) und war zuletzt in verantwortlicher Position, als Indianapolis Anfang 2012 den Superbowl ausrichtete. "Wir freuen uns auf Mark als ausführendes Führungsorgan der Hulman-Company", sagte die Konzernchefin Mary Hulman-George. "Die Kombination seiner Erfahrung und Führungsfähigkeiten machen ihn zu einer außerordentlich positiven Ergänzung unseres Geschäfts."

ANZEIGE

Der Hulman-Konzern ist unter anderem auch der Besitzer des Indianapolis Motor Speedways und der IndyCar-Serie, die beide weiterhin federführend von Belskus geleitet werden, obwohl er im offiziellen Wortlaut weiterhin den Titel den Interims-CEO besitzt. "Unser Racing-Business ist ein sehr wertvoller Baustein unseres Geschäfts", sagte Hulman-George. "Jeff soll uns in die Saison 2013 und darüber hinaus führen."

Daraus folgt: Es ist offenbar keine Rede mehr davon, einen Dritten in die obere IndyCar-Führungsetage einzubinden. "Jeff soll sich in Zukunft auf unser Racing-Geschäft konzentrieren und sich wesentlich weniger mit anderen Bereichen beschäftigen." Ob und wie sich Belskus sein neues Management-Team der IndyCars umbauen wird, ist derzeit noch nicht bekannt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten