NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die IndyCar-Boliden gehen in der Saison 2015 mit Aero-Kits auf die Strecke. Diese Maßnahme ...

... ist ein kompletter Schuss in den Ofen. Wenn schon Veränderungen, warum dann nicht gleich ein komplett neues Chassis?
... hätten sich die Verantwortlichen sparen können. Der Dallara DW12 in Originalkonfiguration war kein schlechtes Auto und sorgte für spannende Rennen.
... ist grundsätzlich zu begrüßen, aber der Flügelsalat von Chevrolet ist eine Zumutung.
... ist genau das, was die IndyCar-Serie braucht. Das Aero-Kit-Paket von Chevrolet sieht schon mal sehr gut aus.
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Motorsport-Total Business-Club

Logano crasht - Keselowski erbt die Pole

18. November 2012 - 12:36 Uhr

Joey Logano zerstörte sich am Samstag seinen Gibbs-Toyota, weshalb Brad Keselowski die Pole-Position erbt - Jimmie Johnson kommt nicht in die Gänge

Brad Keselowski
Brad Keselowski führt das Feld in die 400 Meilen von Homestead
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Schrecksekunde in Homestead: Polesetter Joey Logano crashte im Freien Training am Samstag seinen Gibbs-Toyota und muss am Sonntagabend nun von ganz hinten im Ersatzauto starten. Daher rückt gemäß der NASCAR-Regeln die komplette innere Reihe auf, weshalb nun der Drittplatzierte das Feld in die 267 Rennrunden auf dem Homestead/Miami-Speedway führen wird. Dies ist ausgerechnet Tabellenführer Brad Keselowski (Penske-Dodge).

Logano erwischte es ausgangs Turn 4, als er nach einem Missverständnis zwischen seinem Gibbs-Teamkollegen Denny Hamlin und Greg Biffle im Roush-Ford in deren Kollision verwickelt wurde. Später in der Happy-Hour erlebten auch Kyle Busch im dritten Gibbs-Toyota und Nationwide-Sieger Regan Smith im Phoenix-Chevrolet einen Streifschuss. Bis auf Kyle Busch müssen alle vier im Backup-Car von hinten starten.

ANZEIGE

Trotzdem war Kyle Busch (32.052) in der abschließenden Happy-Hour der Schnellste der 43 qualifizierten Sprint-Cup-Piloten. Das vorangegangene zweite Freie Training gewann Matt Kenseth (Roush-Ford; 31.900), der in der anschließenden Happy-Hour hinter Kyle Busch und Martin Truex Jr. (Waltrip-Toyota) starker Dritter wurde.

Neu-Pole-Mann und Tabellenführer Keselowski landete zum Abschluss der Trainingseinheiten auf dem 1,5 Meilen-Oval in Südflorida auf einem guten vierten Platz, während sein Titel-Konkurrent Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet) auf Rang 17 landete. Auch im zweiten Samstagstraining kam Johnson als 21. nicht in die Gänge. Dort wurde Keselowski 15.

Die Startflagge zum Ford EcoBoost 400, dem entscheidenden 36. Saisonrennen 2012, fällt am Sonntagabend um kurz nach 21:00 Uhr. 'Motorvision TV' überträgt den Saisonabschluss aus Homestead live ab 20:00 Uhr inklusive der Pre-Race-Show. Am Mikrofon sitzen Stefan Heinrich und Pete Fink.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben