Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
STP Gas Booster 500, Martinsville Speedway - LIVE26.04.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Bojangles' Southern 500, Darlington Raceway - HIFGHLIGHT19.04.2014 - 23:15 Uhr
Die aktuelle Umfrage

In Fontana und Martinsville knapp gescheitert: Wann und wo gewinnt "Six-Pack" Jimmie Johnson sein erstes Saisonrennen?

Im April (Fort Worth, Darlington oder Richmond)
Im Mai (Talladega, Kansas City oder Charlotte)
Im Juni, wenn es nach Dover geht - vorher wird das nichts
Erst in der zweiten Saisonhälfte
Johnson gewinnt 2014 gar kein Rennen
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Schlechte Juni-Bilanz für Kyle Busch

20. Juni 2012 - 10:41 Uhr

Nach drei Motorschäden findet sich Kyle Busch plötzlich außerhalb der Top 10 wieder - bei Joe Gibbs Racing ist nur Denny Hamlin im Plan

Kyle Busch
Die Motorhaube am Kyle-Busch-Toyota war zuletzt sehr oft offen ...
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Drei Rennen, drei Motorschäden. Dies ist die bittere Kyle-Busch-Bilanz der drei Juni-Rennen von Dover, Pocono und Michigan. In der Konsequenz fiel der Joe-Gibbs-Pilot in der Gesamtwertung von Platz acht auf zwölf zurück und muss nun um sein Chase-Ticket zittern. "Dafür gab es drei verschiedene Ursachen", twitterte Kyle Busch nach dem Michigan-Wochenende, bei dem er als 32. gewertet wurde.

Probleme mit den Toyota-Motoren sind für das Team nichts Neues. Schon in der Saison 2011 erlitt die Gibbs-Mannschaft diverse Triebwerksdefekte, was zu einer Re-Organisation führte. Man fusionierte die hausinterne Motorenabteilung mit Toyota Racing Development, die die mächtigen V8 im kalifornischen Hauptquartier in Costa Mesa bauen. Im Gibbs-Shop nahe Charlotte findet nur noch das Feintuning statt.

ANZEIGE

Überhaupt war Michigan für das Gibbs-Team ein einziges Fiasko: Die Startnummer 11 von Denny Hamlin (34.) ging nach einem Kontakt in Flammen auf, Pocono-Sieger Joey Logano (35.) crashte. "Für uns war das ein rabenschwarzer Tag", kommentierte Joe Gibbs, der sich seiner Lage durchaus bewusst ist: "In dieser Serie arbeiten nur sehr gute Leute und einfach ist hier gar nichts."

Immerhin: Hamlin befindet sich als Gesamtfünfter stramm auf Playoff-Kurs. Durch seinen Richmond-Sieg hat Kyle Busch genauso gute Chancen auf eine der beiden Wild-Cards wie Logano (Platz 15 und sein Pocono-Sieg). Und: Natürlich ist Kyle Busch jederzeit ein zweiter oder dritter Saisonsieg zuzutrauen, was den 26-Jährigen natürlich quasi wieder automatisch in die Top 10 zurück spülen würde.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben