NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Schafft Kyle Busch trotz monatelanger Verletzungspause den Einzug in den Chase?

Ja, er gewinnt mindestens ein Rennen.
Ja, er zieht über die Punktewertung ein.
Nein, das wird in diesem Jahr nichts mehr.
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport Live - ADAC Formel 404.07. 10:30
Motorsport - Porsche Carrera Cup, Magazin04.07. 11:15
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown04.07. 11:45
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen04.07. 12:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Analyse04.07. 13:00
Facebook
Google+

Pocono: Reutimann ersetzt Kurt Busch

05. Juni 2012 - 20:27 Uhr

David Reutimann sitzt am Wochenende im Phoenix-Chevy des gesperrten Kurt Busch - Dave Blaney springt in den Baldwin-Chevy seines Teamkollegen

David Reutimann
David Reutimann wurde von Tommy Baldwin an Phoenix Racing ausgeliehen
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Die Frage, wer den suspendierten Kurt Busch beim Pocono 400 am kommenden Wochenende ersetzt, ist geklärt: David Reutimann übernimmt den Phoenix-Chevy mit der Startnummer 51. Der von James Finch an den Start gebrachte Chevy mit Hendrick-Kundenmotoren ist somit bereits das vierte Auto, das Reutimann in dieser Saison bewegt. Zweimal saß er im BK-Toyota mit der 93. In Charlotte versuchte er erfolglos, den dritten Toyota Camry von BK mit der Startnummer 73 zu qualifizieren.

Die restlichen zehn Rennen bestritt Reutimann für Tommy Baldwin im Chevy Impala mit der Startnummer 10, der unter dem Stewart/Haas-Banner bei zehn Rennen von Danica Patrick gefahren wird. In Pocono ist die Ex-IndyCar-Pilotin planmäßig nicht am Start, weshalb Dave Blaney das Cockpit der Startnummer 10 übernimmt. Blaney sitzt normalerweise im zweiten Baldwin-Chevy mit der 36 und wechselt somit an diesem Wochenende zwar das Auto, nicht aber das Team.

ANZEIGE

Für Teamchef Tommy Baldwin ist die Entsendung seines Piloten Reutimann Ehrensache. "Ich verstehe die Situation, in der sich James in dieser Woche befindet", sagt er mit Blick auf die Sperre von Phoenix-Stammfahrer Kurt Busch. "Als Owner eines kleinen Teams wollte ich James helfen. Wir haben uns unterhalten und kamen zu dem Entschluss, dass diese Variante die beste für unsere beiden Teams ist", so Baldwin. Der Baldwin-Chevy mit der 36 wird in Pocono von Tony Raines gesteuert.

Artikeloptionen
Artikel bewerten