Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
Cheez-It 355 at The Glen, Watkins Glen International _ LIVE06.09.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Pure Michigan 400, Michigan International Speedway - HIGHLIGHT30.08.2014 - 23:05 Uhr
Die aktuelle Umfrage

Wer schafft es noch in den NASCAR-Chase?

Ryan Newman
Clint Bowyer
Greg Biffle
Kyle Larson
Kasey Kahne
Tony Stewart
ein anderer Pilot
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Montoya glaubt an Aufschwung bei Earnhardt/Ganassi

24. Juni 2012 - 01:46 Uhr

Juan Pablo Montoya will nach dem Umbau des Earnhardt/Ganassi-Teams im Winter langsam die Früchte ernten - Grand-Am-Start in Indianapolis

Juan Pablo Montoya
Laut Juan Pablo Montoya ist das Earnhardt/Ganassi-Team über den Berg
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Im Winter 2011/2012 wurde im Earnhardt/Ganassi-Team kaum ein Stein auf dem anderen gelassen: John Probst wurde als Technikchef an Bord geholt, Max Jones als Teammanager und Juan Pablo Montoya erhielt vor seiner sechsten vollen Sprint-Cup-Saison in Person von Chris Heroy einen neuen Crewchief.

Die Ergebnisse ließen bei den ersten 15 Saisonrennen aber noch Raum für Verbesserungen. Lediglich zweimal schaffte Montoya den Sprung in die Top 10. Der Kolumbianer beendete das Food City 500 im März in Bristol auf Platz acht. Auf derselben Position landete er auch am vergangenen Wochenende beim Quicken Loans 400 auf dem Michigan Speedway.

Teamkollege Jamie McMurray steht mit einem siebten (Bristol) und einem achten Platz (Las Vegas) nur unwesentlich besser da. In der Gesamtwertung liegen die beiden Earnhardt/Ganassi-Piloten auf den Positionen 18 und 19, was Stand heute nahezu dem Stand des Vorjahres entspricht und somit die Erwartungen aus dem Winter bei weitem nicht erfüllt.

ANZEIGE

Dennoch ist Montoya optimistisch, dass er und das Team bald die Früchte der Aufbauarbeit ernten werden. "Meiner Ansicht nach haben wir große Fortschritte gemacht", sagt der Kolumbianer in Sonoma und erklärt: "Im Team läuft jetzt alles ganz anders ab. Die Autos sind gut und in der Motorenabteilung wurden große Anstrengungen unternommen. Wir kommen definitiv voran."

Top-Ergebnisse lassen noch auf sich warten

Was fehlt, sind die Ergebnisse, die diesen Eindruck untermauern würden. Doch dies wird laut Montoya nicht mehr allzu lange so bleiben. "Am vergangenen Wochenende waren wir gut unterwegs", sagt er mit Blick auf seinen achten Platz, nachdem er lange Zeit auf Kurs zu einer Top-5-Platzierung lag, in der Schlussphase aber etwas abreißen lassen musste.

Juan Pablo Montoya
On Target: Montoya sieht sich auf dem richtigen Weg, sein Ziel zu erreichen
© NASCAR

Der Kolumbianer bittet um Geduld: "Natürlich würden wir lieber einen großen Satz auf einmal machen, aber das ist nicht einfach. Was mich guter Dinge stimmt, ist, dass wir jetzt die richtigen Leute auf den richtigen Positionen haben. Es geht voran."

Will Montoya zum zweiten Mal nach 2009 den Sprung in den Chase schaffen, dann hat er an diesem Wochenende auf dem Rundkurs im kalifornischen Sonoma die große Chance, einen entscheidenden Schritt zu tun. Mit einer Wiederholung seines ersten Sprint-Cup-Sieges aus dem Jahr 2007 würde sich der Kolumbianer ins Rennen um die zweite Wildcard für den Chase-Einzug fahren.

Grand-Am-Start in Indianapolis

Wie Chip Ganassi im Rahmen des Sonoma-Wochenendes bekanntgab, werden Montoya und McMurray am 27. Juli das Grand-Am-Rennen auf dem Infield-Kurs des Indianapolis Motor Speedway bestreiten. "Wenn wir nicht an eine Siegchance glauben würden, wären wir nicht dabei", versichert Montoya.

In diesem Zusammenhang verweist der 36-Jährige darauf, dass "wir beim 24-Stunden-Rennen in Daytona immer wettbewerbsfähig waren". In Indianapolis treffen die beiden Earnhardt/Ganassi-Piloten neben den üblichen Verdächten aus der Grand-Am-Serie unter anderem auf den amtierenden Sprint-Cup-Champion Tony Stewart.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben