Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
AAA 400, Dover International Speedway - LIVE28.09.2014 - 19:00 Uhr
Highlight-Sendungen
AdvoCare 500, Atlanta Motor Speedway - HIGHLIGHT28.09.2014 - 18:05 Uhr
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Die aktuelle Umfrage

Die erste NASCAR-Saison mit dem neugestalteten Chase ist beendet. Wie fällt Euer Urteil aus?

Das Format ist grandios, besser als erwartet
Das Format ist nicht schlecht, aber auch nicht perfekt
Das Format ist ein absolutes Unding
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Ambrose ist der neue Speed-King in Michigan

16. Juni 2012 - 20:54 Uhr

Marcos Ambrose (Petty-Ford) knallt auf dem Michigan Speedway eine Rekord-Runde in den neuen Asphalt - Härtere Reifen und zusätzliches Training vor dem Rennen

Marcos Ambrose
Ambrose holte sich mit neuem Michigan-Rekord seine erste Sprint-Cup-Pole
© Ford

(Motorsport-Total.com) - Rekordverdächtige NASCAR-Wochen in den USA: Sieben Tage nachdem der Streckenrekord auf dem neu asphaltierten Pocono Raceway deutlich geknackt wurde, passierte selbiges auch auf dem ebenfalls mit einer neuen Asphaltdecke versehenen Michigan Speedway.

Nach den Testfahrten am Donnerstag und den Freien Trainings am Freitag war es alles andere als eine Überraschung, dass die bisherige Rekordmarke von Ryan Newman aus dem Juni 2005 (37.069 Sekunden - 194.232 Meilen pro Stunde) deutlich verbessert wurde. An die Zeiten vom Freitag kamen die Sprint-Cup-Piloten im Qualifying zum Quicken Loans 400 aber nicht ganz heran.

Unterm Strich holte sich Marcos Ambrose aber auch so eine beeindruckende Bestzeit. Der "Tasmanian Devil" in Diensten von Richard Petty Motorsports ging bereits als 20. der 45 Piloten auf die Bahn, benötige auf dem Zwei-Meilen-Oval 35.426 Sekunden (203,241 Meilen pro Stunde) und pulverisierte damit die sieben Jahre alte Marke von Newman um mehr als 1.5 Sekunden beziehungsweise neun Meilen pro Stunde.

ANZEIGE

"Damit ist Richard Petty Motorsports jetzt wohl das schnellste NASCAR-Team", kommentierte Ambrose, für den es die erste Sprint-Cup-Pole überhaupt ist. Mit seiner These hat der Australier nicht ganz Recht, aber immerhin ist er damit nach Benny Parsons, Cale Yarborough und Bill Elliott erst der vierte Fahrer in der NASCAR-Geschichte, dem eine Pole-Runde mit einem Schnitt von mehr als 200 Meilen pro Stunde gelang. Insgesamt knackten am Samstag gleich 19 Piloten die magische 200-Meilen-Marke. Nicht weniger als 40 der 45 angetretenen Fahrer blieben unter der bisherigen Michigan-Bestmarke.

Kevin Harvick geht am Sonntag im Childress-Chevrolet (35.637 Sekunden) neben Ambrose aus der ersten Startreihe ins Rennen. Dahinter nehmen Greg Biffle (Roush-Ford), Kasey Kahne (Hendrick-Chevrolet) und Ryan Newman (Stewart/Haas-Chevrolet) Aufstellung. Die Top 10 der Startaufstellung werden abgerundet durch Tabellenführer Matt Kenseth (Roush-Ford), Trevor Bayne (Wood-Ford), dem amtierenden Sprint-Cup-Champion Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevy), Joey Logano (Gibbs-Toyota) und dem fünffachen Champion Jimmie Johnson (Hendrick-Chevy).

NASCAR-Oldie Mark Martin (Waltip-Toyota) war nach seiner Bestzeit im ersten Freien Training als Letzter ins Qualifying gegangen, konnte aber nur Startplatz 14 an Land ziehen. Juan Pablo Montoya (Earnhardt/Ganassi-Chevrolet) startet als 21. aus Reihe elf. David Stremme (Inception-Toyota) und Stacey Compton (Turn-One-Chevrolet) müssen beim Highspeed-Festival in Michigan am Sonntag zuschauen.

Härtere Reifen und zusätzliches Training

Aufgrund der bereits an den Vortagen aufgetretenen Blasenbildung auf den Reifen entschied sich Alleinausrüster Goodyear allerdings auf Nummer sicher zu gehen. In Abstimmung mit NASCAR kommt für den weiteren Verlauf des Michigan-Wochenendes auf der linken Seite aller Fahrzeuge jene Reifenmischung zum Einsatz, die bereits in den Jahren 2005 bis 2007 auf dem Charlotte Motor Speedway nach der dortigen Neuasphaltierung eingesetzt wurde.

Diese Reifen zeichnen sich durch eine härtere Gummimischung und somit eine längere Laufzeit aus. Damit sich die Sprint-Cup-Piloten auf dem zwei Meilen langen Michigan Speedway auf diese Reifenmischung einschießen können, wurde kurzerhand ein zusätzliches Freies Training angesetzt, das im Anschluss an das Nationwide-Rennen über die Bühne gehen und 75 Minuten dauern wird.

Das Qualifying fand noch auf der bisherigen, weicheren Reifenmischung statt, da die Blasenbildung an den Vortagen erst nach rund 15 Runden auftrat. Die Grüne Flagge zum Quicken Loans 400 fällt am Sonntag kurz nach 19:00 Uhr MESZ.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben