NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer gewinnt den IndyCar-Saisonauftakt in St. Petersburg, Florida?

Ein Fahrer von A.J. Foyt Enterprises (Takuma Sato oder Jack Hawksworth).
Ein Fahrer von Andretti Autosport (Simona de Silvestro, Carlos Munoz, Marco Andretti oder Ryan Hunter-Reay).
Gabby Chaves, der Fahrer von Bryan Herta Autosport.
Ein Fahrer von Carpenter Fisher Hartman Racing (Luca Filippi oder Josef Newgarden).
Ein Fahrer von Chip Ganassi Racing (Sage Karam, Scott Dixon, Tony Kanaan oder Charlie Kimball).
Ein Fahrer von Dale Coyne Racing (Carlos Huertas oder Francesco Dracone).
Ein Fahrer von KV Racing (Stefano Coletti oder Sebastien Bourdais).
Graham Rahal, der Fahrer von Rahal Letterman Lanigan Racing.
Ein Fahrer von Schmidt/Peterson Motorsports (James Hinchcliffe oder James Jakes).
Ein Fahrer von Team Penske (Will Power, Juan Pablo Montoya, Helio Castroneves oder Simon Pagenaud).
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Pit Lane

Roush: Kenseth soll verlängern

15. Mai 2012 - 18:10 Uhr

Ford-Zampano Jack Roush bietet Matt Kenseth einen längerfristigen Sprint-Cup-Vertrag an: "Solange er will, wird er für uns fahren"

Matt Kenseth
Matt Kenseth: Die 17 soll noch viele Jahre bei Jack Roush bleiben
© Ford

(Motorsport-Total.com) - Das Team von Matt Kenseth hat mit der Fifth Third Bank einen neuen Hauptsponsor für vier Rennen (Allstar-Race Charlotte, Kentucky, Indianapolis und Michigan) gefunden. Die Startnummer 17 aus dem Rennstall von Roush/Fenway Racing war eines der Ford-Teams, die noch kein volles Sponsorenbacking für die laufende Sprint-Cup-Saison 2012 besaß.

Um die Bekanntgabe dieser mehrjährigen Sponsorenvereinbarung gab es zu Wochenbeginn einige Irritationen, denn in einer Pressemitteilung war sogar die Rede davon, dass Kenseth möglicherweise eine neue Startnummer bekommen würde. Dies stellte sich im Nachhinein jedoch als ein Marketing-Gag heraus, den der NASCAR-Champion des Jahres 2003 süffisant kommentierte: "Sie haben viel Aufmerksamkeit bekommen, genau das wollten sie."

ANZEIGE

Nun haben sich die Wogen wieder geglättet, denn natürlich wird Kenseth auch weiterhin im Roush-Ford mit der 17 sitzen. Wenn es nach Jack Roush geht, dann sogar noch viele Jahre. "Matt Kenseth ist einer unserer Eckpfeiler und solange ich etwas zu sagen habe und solange er will, wird er für uns fahren", sagte Teambesitzer Roush. Der aktuelle Kenseth-Vertrag läuft zum Saisonende aus. Eine Verlängerung ist dementsprechend nur eine Formsache.

Der 40-Jährige aus dem US-Bundesstaat Wisconsin fährt seit der Saison 1999 für Jack Roush und bestritt in dieser Ära bisher 447 Sprint-Cup-Rennen. 22 Mal stand Kenseth in der Victory-Lane, darunter zweimal beim Daytona 500. Mit fast 14 Jahren in Diensten der Ford Motor Company ist er derzeit derjenige Roush-Pilot, der am Längsten an Bord ist.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben