NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
Das könnte Sie auch interessieren
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Was ist für Chase Elliott in seiner Rookie-Saison 2016 im Sprint-Cup erreichbar?

Er macht es wie 2014 in der Nationwide-Serie und wird als Rookie auf Anhieb Champion.
Er schafft den Sprung in den Chase, für den Titel reicht es aber nicht.
Er fährt konstant im vorderen Mittelfeld mit, gewinnt aber kein Rennen und verpasst den Chase.
Er muss sich strecken, den Rookie-Titel zu gewinnen.
Besucher wirbt Besucher

Empfehlen Sie uns weiter!

Sie haben Gefallen an Motorsport-Total.com gefunden? Dann empfehlen Sie uns doch Ihren Freunden und Bekannten weiter oder verlinken Sie auf uns!
Seite weiterempfehlen
Logos und Banner
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Rookie Barrichello: Wann muss man sich drehen?

02. Mai 2012 - 10:44 Uhr

IndyCar-Rookie Rubens Barrichello hatte nach seinem Heimrennen einige Fragen: Wann ist es der optimale Zeitpunkt im Rennen, um einen Dreher hinzulegen?

Rubens Barrichello
Rookie Rubens Barrichello: Dreimal Top 10 in den ersten vier Saisonrennen
© IndyCar

(Motorsport-Total.com) - Rubens Barrichello beendete sein Heimrennen in Brasilien als Zehnter gerade noch in den Top 10. Immerhin war es für den IndyCar-Rookie dessen dritte Top-10-Platzierung im vierten IndyCar-Rennen (Rang acht in Barber, Rang neun in Long Beach). Doch der 39-Jährige hat immer noch große Anpassungsprobleme, die in Sao Paulo vor allem die Strategie betrafen.

"Ganz ehrlich: Ich habe das Rennen nicht verstanden", sagte Barrichello. "Ich war Dritter oder Vierter und plötzlich 17. Klar waren unsere Boxenstopps nicht optimal, aber heute war die Strategie ein extrem wichtiger Faktor. Nach dem Rennen musste ich Dario (Franchitti; Anm. d. Red.) einfach fragen, wann man sich im Rennen drehen muss, um optimal rein zu kommen und Sprit zu fassen."

ANZEIGE

Franchitti wurde kurz vor Halbzeit bei einem Restart umgedreht, lag danach nicht einmal mehr in den Top 20 und wurde am Ende doch wieder Fünfter. Barrichello hingegen zögerte seinen letzten Stopp hinaus und wurde von einer weiteren Gelbphase erwischt. "Schade, denn damit hat unsere Strategie nicht mehr funktionieren können. Aber das wird sich in dieser Saison schon noch ändern."

Seine 20 Meisterschaftspunkte von Sao Paulo sorgten dafür, dass Barrichello in der Gesamtwertung nun Elfter ist. Mit seinen 79 Punkten hat er einen Rückstand von 101 Zählern auf Tabellenführer Will Power (Penske-Chevrolet), der nach dem ersten Saisonviertel 2012 bei den IndyCars alles im Griff hat.

Artikeloptionen
Artikel bewerten