NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die IndyCar-Boliden gehen in der Saison 2015 mit Aero-Kits auf die Strecke. Diese Maßnahme ...

... ist ein kompletter Schuss in den Ofen. Wenn schon Veränderungen, warum dann nicht gleich ein komplett neues Chassis?
... hätten sich die Verantwortlichen sparen können. Der Dallara DW12 in Originalkonfiguration war kein schlechtes Auto und sorgte für spannende Rennen.
... ist grundsätzlich zu begrüßen, aber der Flügelsalat von Chevrolet ist eine Zumutung.
... ist genau das, was die IndyCar-Serie braucht. Das Aero-Kit-Paket von Chevrolet sieht schon mal sehr gut aus.
Motorsport-Total Business-Club
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels

Rookie Barrichello: Wann muss man sich drehen?

02. Mai 2012 - 10:44 Uhr

IndyCar-Rookie Rubens Barrichello hatte nach seinem Heimrennen einige Fragen: Wann ist es der optimale Zeitpunkt im Rennen, um einen Dreher hinzulegen?

Rubens Barrichello
Rookie Rubens Barrichello: Dreimal Top 10 in den ersten vier Saisonrennen
© IndyCar

(Motorsport-Total.com) - Rubens Barrichello beendete sein Heimrennen in Brasilien als Zehnter gerade noch in den Top 10. Immerhin war es für den IndyCar-Rookie dessen dritte Top-10-Platzierung im vierten IndyCar-Rennen (Rang acht in Barber, Rang neun in Long Beach). Doch der 39-Jährige hat immer noch große Anpassungsprobleme, die in Sao Paulo vor allem die Strategie betrafen.

"Ganz ehrlich: Ich habe das Rennen nicht verstanden", sagte Barrichello. "Ich war Dritter oder Vierter und plötzlich 17. Klar waren unsere Boxenstopps nicht optimal, aber heute war die Strategie ein extrem wichtiger Faktor. Nach dem Rennen musste ich Dario (Franchitti; Anm. d. Red.) einfach fragen, wann man sich im Rennen drehen muss, um optimal rein zu kommen und Sprit zu fassen."

ANZEIGE

Franchitti wurde kurz vor Halbzeit bei einem Restart umgedreht, lag danach nicht einmal mehr in den Top 20 und wurde am Ende doch wieder Fünfter. Barrichello hingegen zögerte seinen letzten Stopp hinaus und wurde von einer weiteren Gelbphase erwischt. "Schade, denn damit hat unsere Strategie nicht mehr funktionieren können. Aber das wird sich in dieser Saison schon noch ändern."

Seine 20 Meisterschaftspunkte von Sao Paulo sorgten dafür, dass Barrichello in der Gesamtwertung nun Elfter ist. Mit seinen 79 Punkten hat er einen Rückstand von 101 Zählern auf Tabellenführer Will Power (Penske-Chevrolet), der nach dem ersten Saisonviertel 2012 bei den IndyCars alles im Griff hat.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben