NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Wer gewinnt den IndyCar-Saisonauftakt in St. Petersburg, Florida?

Ein Fahrer von A.J. Foyt Enterprises (Takuma Sato oder Jack Hawksworth).
Ein Fahrer von Andretti Autosport (Simona de Silvestro, Carlos Munoz, Marco Andretti oder Ryan Hunter-Reay).
Gabby Chaves, der Fahrer von Bryan Herta Autosport.
Ein Fahrer von Carpenter Fisher Hartman Racing (Luca Filippi oder Josef Newgarden).
Ein Fahrer von Chip Ganassi Racing (Sage Karam, Scott Dixon, Tony Kanaan oder Charlie Kimball).
Ein Fahrer von Dale Coyne Racing (Carlos Huertas oder Francesco Dracone).
Ein Fahrer von KV Racing (Stefano Coletti oder Sebastien Bourdais).
Graham Rahal, der Fahrer von Rahal Letterman Lanigan Racing.
Ein Fahrer von Schmidt/Peterson Motorsports (James Hinchcliffe oder James Jakes).
Ein Fahrer von Team Penske (Will Power, Juan Pablo Montoya, Helio Castroneves oder Simon Pagenaud).
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Nach Talladega-Crash: McClure zur Beobachtung im Spital

06. Mai 2012 - 09:22 Uhr

Nach seinem Unfall beim Nationwide-Rennen in Talladega verbringt Eric McClure die Nacht im ansprechbaren Zustand im Universitätsklinikum in Birmingham

Eric McClure sorgte mit seinem Unfall am Samstagabend für bange Minuten
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Eric McClure muss nach seinem schweren Unfall beim Nationwide-Rennen in Talladega die Nacht im Krankenhaus verbringen. Der 33-Jährige aus dem US-Bundesstaat Virginia war im Aaron's 312 auf dem Talladega Superspeedway in der 116. von ursprünglich geplanten 117 Runden schwer gecrasht.

Nachdem sich Kevin Harvick und Brad Keselowski im Zuge einer Kettenreaktion im Feld querstellten, wichen einige Fahrzeuge bei der Anfahrt zu Turn 3 nach innen aus. Anders als bei den übrigen Beteiligten gab es bei McClure keine Anzeichen einer Verzögerung. Der TriStar-Toyota mit der Startnummer 14 krachte frontal in die Safer-Barrier auf der Innenseite der Gegengeraden und trudelte anschließend zurück Richtung Fahrspur.

ANZEIGE

Nach einigen Minuten wurde McClure über das inzwischen aufgeschnittene Dach seines Toyota Camry geborgen, auf eine Trage gelegt und sofort per Helikopter ins nahegelegene Universitätsklinikum in Birmingham geflogen. Gut drei Stunden nach dem Unfall gab Emily Brandt, die PR-Beauftragte von McClure, ein Statement heraus: "Eric ist bei Bewusstsein und spricht mit Familienmitgliedern. Er wird zur weiteren Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben."

Über die genauen Verletzungen des 33-Jährigen, dessen Familie jahrelang das Morgan/McClure-Team im Sprint-Cup betrieb, sind nach wie vor keine Details bekannt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben