NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die IndyCar-Boliden gehen in der Saison 2015 mit Aero-Kits auf die Strecke. Diese Maßnahme ...

... ist ein kompletter Schuss in den Ofen. Wenn schon Veränderungen, warum dann nicht gleich ein komplett neues Chassis?
... hätten sich die Verantwortlichen sparen können. Der Dallara DW12 in Originalkonfiguration war kein schlechtes Auto und sorgte für spannende Rennen.
... ist grundsätzlich zu begrüßen, aber der Flügelsalat von Chevrolet ist eine Zumutung.
... ist genau das, was die IndyCar-Serie braucht. Das Aero-Kit-Paket von Chevrolet sieht schon mal sehr gut aus.
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott27.02. 21:15
Die PS Profis - Mehr Power aus dem Pott01.03. 21:15
Motorsport - FIA World Rally Championship06.03. 18:00
Motorsport Live - FIA World Rally Championship07.03. 19:00
Motorsport - FIA World Rally Championship09.03. 00:00

Nach Talladega-Crash: McClure zur Beobachtung im Spital

06. Mai 2012 - 09:22 Uhr

Nach seinem Unfall beim Nationwide-Rennen in Talladega verbringt Eric McClure die Nacht im ansprechbaren Zustand im Universitätsklinikum in Birmingham

Eric McClure sorgte mit seinem Unfall am Samstagabend für bange Minuten
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Eric McClure muss nach seinem schweren Unfall beim Nationwide-Rennen in Talladega die Nacht im Krankenhaus verbringen. Der 33-Jährige aus dem US-Bundesstaat Virginia war im Aaron's 312 auf dem Talladega Superspeedway in der 116. von ursprünglich geplanten 117 Runden schwer gecrasht.

Nachdem sich Kevin Harvick und Brad Keselowski im Zuge einer Kettenreaktion im Feld querstellten, wichen einige Fahrzeuge bei der Anfahrt zu Turn 3 nach innen aus. Anders als bei den übrigen Beteiligten gab es bei McClure keine Anzeichen einer Verzögerung. Der TriStar-Toyota mit der Startnummer 14 krachte frontal in die Safer-Barrier auf der Innenseite der Gegengeraden und trudelte anschließend zurück Richtung Fahrspur.

ANZEIGE

Nach einigen Minuten wurde McClure über das inzwischen aufgeschnittene Dach seines Toyota Camry geborgen, auf eine Trage gelegt und sofort per Helikopter ins nahegelegene Universitätsklinikum in Birmingham geflogen. Gut drei Stunden nach dem Unfall gab Emily Brandt, die PR-Beauftragte von McClure, ein Statement heraus: "Eric ist bei Bewusstsein und spricht mit Familienmitgliedern. Er wird zur weiteren Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben."

Über die genauen Verletzungen des 33-Jährigen, dessen Familie jahrelang das Morgan/McClure-Team im Sprint-Cup betrieb, sind nach wie vor keine Details bekannt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben