NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Was ist für Chase Elliott in seiner Rookie-Saison 2016 im Sprint-Cup erreichbar?

Er macht es wie 2014 in der Nationwide-Serie und wird als Rookie auf Anhieb Champion.
Er schafft den Sprung in den Chase, für den Titel reicht es aber nicht.
Er fährt konstant im vorderen Mittelfeld mit, gewinnt aber kein Rennen und verpasst den Chase.
Er muss sich strecken, den Rookie-Titel zu gewinnen.
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Facebook
Google+

Nach Talladega-Crash: McClure zur Beobachtung im Spital

06. Mai 2012 - 09:22 Uhr

Nach seinem Unfall beim Nationwide-Rennen in Talladega verbringt Eric McClure die Nacht im ansprechbaren Zustand im Universitätsklinikum in Birmingham

Eric McClure sorgte mit seinem Unfall am Samstagabend für bange Minuten
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Eric McClure muss nach seinem schweren Unfall beim Nationwide-Rennen in Talladega die Nacht im Krankenhaus verbringen. Der 33-Jährige aus dem US-Bundesstaat Virginia war im Aaron's 312 auf dem Talladega Superspeedway in der 116. von ursprünglich geplanten 117 Runden schwer gecrasht.

Nachdem sich Kevin Harvick und Brad Keselowski im Zuge einer Kettenreaktion im Feld querstellten, wichen einige Fahrzeuge bei der Anfahrt zu Turn 3 nach innen aus. Anders als bei den übrigen Beteiligten gab es bei McClure keine Anzeichen einer Verzögerung. Der TriStar-Toyota mit der Startnummer 14 krachte frontal in die Safer-Barrier auf der Innenseite der Gegengeraden und trudelte anschließend zurück Richtung Fahrspur.

ANZEIGE

Nach einigen Minuten wurde McClure über das inzwischen aufgeschnittene Dach seines Toyota Camry geborgen, auf eine Trage gelegt und sofort per Helikopter ins nahegelegene Universitätsklinikum in Birmingham geflogen. Gut drei Stunden nach dem Unfall gab Emily Brandt, die PR-Beauftragte von McClure, ein Statement heraus: "Eric ist bei Bewusstsein und spricht mit Familienmitgliedern. Er wird zur weiteren Beobachtung über Nacht im Krankenhaus bleiben."

Über die genauen Verletzungen des 33-Jährigen, dessen Familie jahrelang das Morgan/McClure-Team im Sprint-Cup betrieb, sind nach wie vor keine Details bekannt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten