NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Was ist für Chase Elliott in seiner Rookie-Saison 2016 im Sprint-Cup erreichbar?

Er macht es wie 2014 in der Nationwide-Serie und wird als Rookie auf Anhieb Champion.
Er schafft den Sprung in den Chase, für den Titel reicht es aber nicht.
Er fährt konstant im vorderen Mittelfeld mit, gewinnt aber kein Rennen und verpasst den Chase.
Er muss sich strecken, den Rookie-Titel zu gewinnen.
MOTORSPORT BEI SPORT1

Motorsport bei SPORT1


Motorsport - TCR International Series30.04. 11:00
Motorsport - Formula V8 3.530.04. 11:30
Motorsport Live - ADAC TCR Germany30.04. 11:55
Motorsport Live - ADAC GT Masters Countdown30.04. 13:00
Motorsport Live - ADAC GT Masters Rennen30.04. 13:15
US-Racing-Newsletter

US-Racing-News in Ihr E-Mail-Fach!

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen täglichen und/oder wöchentlichen US-Racing-Newsletter von Motorsport-Total.com!
Jetzt Newsletter abonnieren

Hamlin ehrt - Edwards kommentiert

09. Mai 2012 - 20:09 Uhr

Denny Hamlin fährt in Darlington in den Retro-Farben von Cale Yarborough, während Carl Edwards seine Premiere als TV-Kommentator geben wird

Carl Edwards, Denny Hamlin
Denny Hamlin und Carl Edwards sorgen in Darlington für Aufsehen
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Denny Hamlins April-Sieg auf dem Kansas Speedway sorgte dafür, dass die Startnummer 11 in der ewigen Bestenliste der NASCAR seither auf der Nummer eins steht. 199 Siege haben Piloten der 11 bislang eingefahren, Richard Petty und Co. kamen in der Startnummer 43 nur auf 198 Erfolge. Diesem Umstand zollt man nun in Darlington Tribut.

Denn der erfolgreichste Pilot einer Startnummer 11 ist nach wie vor Cale Yarborough, der zwischen 1974 und 1976 darin drei NASCAR-Titel holte und 55 Rennsiege feierte. Zudem stammt Yarborough aus South Carolina und wurde in die Hall of Fame der NASCAR aufgenommen. Daher wird Hamlin am Darlington-Wochenende in einer speziellen rot-weißen Retro-Lackierung antreten, die dem damaligen Yarborough-Auto gewidmet ist.

ANZEIGE

Carl Edwards hat hingegen einen ganz anderen Job: Der Roush-Pilot kommentiert am späten Freitagabend erstmals das Nationwide-Rennen von Darlington im US-amerikanischen TV. In den vergangenen Jahren wäre so etwas undenkbar gewesen, denn bis Ende 2011 fuhr Edwards meist ein Doppelprogramm Sprint-Cup und Nationwide. Seit Anfang 2012 konzentriert sich der amtierende Vizemeister ganz auf den Sprint-Cup-

"Ich gestehe, dass ich ein wenig nervös bin", sagte Edwards, "denn es ist ja das erste Mal, dass ich ein Teil der TV-Mannschaft sein werde. Ich hoffe aber, dass ich den Fans einige Einblicke in das Geschehen liefern kann." Mit Danica Patrick, Denny Hamlin, Joey Logano, Brad Keselowski, Kasey Kahne, Kurt Busch und Travis Pastrana stehen wieder einige NASCAR-Promis auf der Nationwide-Meldeliste.

Artikeloptionen
Artikel bewerten