NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Jeff Gordon fährt 2015 seine letzte volle NASCAR-Saison. Die Entscheidung ...

... kommt zu früh. Er hätte noch ein paar Jahre dranhängen sollen.
... ist nachvollziehbar. Das Leben besteht nicht nur aus Racing.
... kommt zu spät. Er hätte schon früher zurücktreten sollen.
Pit Lane
Motorsport-Marktplatz
Fahrerplatz Porsche 997 12h Mugello 2015
Preis auf Anfrag
Fahrerplatz Porsche 997 12h Mugello 2015 - Das aus der VLN bekannte Team Destree Motorsport hat für die 12h Mugello vom 13.-14. März [...]

Chevrolet: Der SS löst den Impala ab

18. Mai 2012 - 01:48 Uhr

Chevrolet schickt in der Sprint-Cup-Saison 2013 den auf dem Holdon Commodore basierenden SS in den NASCAR-Kampf gegen Ford, Toyota und Dodge

Chevrolet SS Supersport NASCAR 2013
Die Rennversion des Chevrolet SS beim Geheimtest in Homestead
© GM

(Motorsport-Total.com) - Ford und Dodge haben ihr auserwähltes Modell für die Sprint-Cup-Saison 2013 bereits im Januar (den neuen Fusion) beziehungsweise März (den neuen Charger) präsentiert. Am Donnerstag zog Chevrolet nach und verkündete offiziell, dass man ab der kommenden Saison den Chevrolet SS einsetzen wird. Das Modell ist gewissermaßen die "Light"-Version des in Australien produzierten Holden Commodore, der in der australischen V8-Supercar-Serie seit Jahren für Furore sorgt und große Erfolge feiert.

Der Chevrolet SS wird im Jahr 2014 auch für den US-amerikanischen Straßenverkehr feilgeboten und kommt als heckgetriebene Großraumlimousine mit einem V8-Motor daher. Auf dem US-Markt hat es eine solche Konfiguration aus dem Hause Chevrolet in den vergangenen 17 Jahren nicht mehr gegeben. "Das ist alles andere als ein Mainstream-Fahrzeug", versichert General-Motors-Sprecher Monte Doran mit Blick auf den neuen SS.

Mark Reuss, Präsident von General Motors North America, ergänzt: "Als leidenschaftlicher Racing-Fan freue ich mich riesig, dass Chevrolet in Form des SS einen echten Hecktriebler als Rennfahrzeug für die NASCAR an den Start bringt."

ANZEIGE

Der Chevrolet SS, der im Sprint Cup den seit der Einführung des Car of Tomorrow (CoT) im Jahr 2007 im Einsatz befindlichen Impala ablöst, wird im Rahmen der "Speedweeks" im Februar 2013 erstmals im Wettbewerb auf die Strecke gehen. Offen ist derzeit noch, mit welchem Modell Toyota ab der kommenden Saison in der NASCAR-Topliga antritt.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben