NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Jeff Gordon fährt 2015 seine letzte volle NASCAR-Saison. Die Entscheidung ...

... kommt zu früh. Er hätte noch ein paar Jahre dranhängen sollen.
... ist nachvollziehbar. Das Leben besteht nicht nur aus Racing.
... kommt zu spät. Er hätte schon früher zurücktreten sollen.
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com
Mobiles Portal

Motorsport gibt es auch mobil!

Im mobilen Portal von Motorsport-Total.com finden Sie kostenlos (zzgl. Nutzungsgebühr für mobiles Internet Ihres Providers) aktuelle News, Bildergalerien, Ergebnisse und Hintergrundinformationen zur Formel 1, DTM und zum Motorrad-Sport.
Kostenlos: Link zum Portal per SMS
Im Handy-Simulator anschauen

Richmond: Mark Martin und Earnhardt zum Auftakt

27. April 2012 - 22:41 Uhr

Michael Waltrip Racing gibt weiter Gas: Mark Martin holte sich eine Richmond-Bestzeit, während Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevy) in der Happy-Hour glänzt

Mark Martin, Clint Bowyer
Mark Martin und Clint Bowyer waren am Freitag beide schnell unterwegs
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Mark Martin (Waltrip-Toyota) und Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chervolet) holten sich am Freitag in den beiden Trainingseinheiten von Richmond die Bestzeiten. NASCAR-Oldie Martin drehte in der ersten Session auf dem 0,75 Meilen-Oval in Virginia eine Runde von 21.309 Sekunden und darf damit im Einzelzeitfahren der Qualifikation (ab 23:35 Uhr) als Letzter starten.

Zudem erzielte der 53-Jährige in der anschließenden Happy-Hour als 13. unter allen 45 Teilnehmern den besten Schnitt über zehn fliegende Runden, was ein deutliches Indiz dafür ist, dass der weiß-blaue Waltrip-Toyota mit der Startnummer 55 sowohl im Quali-Trimm, als auch in der Rennabstimmung gut ist. Auch sein Teamkollege Clint Bowyer (4./6.) zeigte sich in beiden Einheiten weit vorne.

ANZEIGE

Schnellster in der Happy-Hour war Publikumsliebling Dale Earnhardt Jr. mit einer Marke von 21.800 Sekunden vor Carl Edwards (Roush-Ford; 21.826). Dessen Teamkollege und Sprint-Cup-Tabellenführer Greg Biffle kam in Session eins auf Rang zwei und startet damit als Vorletzter ins abendliche Einzelzeitfahren.

Paul Menard (Childress-Chevrolet) hatte Pech: An der Startnummer 27 blieb das Gaspedal stecken, was Menard (3./27.) erst in die Mauer und danach ins Ersatzauto schickte. Teamkollege Kevin Harvick (12./25.) musste einen Getriebewechsel vornehmen, nachdem an seinem Auto der zweite Gang feststeckte.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben