Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
AAA 400, Dover International Speedway - LIVE28.09.2014 - 19:00 Uhr
Highlight-Sendungen
AdvoCare 500, Atlanta Motor Speedway - HIGHLIGHT28.09.2014 - 18:05 Uhr
Jobs bei Motorsport-Total.com
Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir

Motorsport-Redakteure (m/w)

>> Jetzt bewerben!
Die aktuelle Umfrage

Wer wird NASCAR-Champion 2014?

Ein Fahrer von Hendrick Motorsports (Kasey Kahne, Jeff Gordon, Jimmie Johnson, Dale Earnhardt Jr.)
Ein Fahrer von Joe Gibbs Racing (Denny Hamlin, Kyle Busch, Matt Kenseth)
Ein Fahrer von Roush/Fenway Racing (Greg Biffle, Carl Edwards)
Ein Fahrer von Stewart/Haas Racing (Kevin Harvick, Kurt Busch)
Ein Fahrer von Team Penske (Brad Keselowski, Joey Logano)
Ryan Newman (Richard Childress Racing)
Aric Almirola (Richard Petty Motorsports)
A.J. Allmendinger (JTG/Daugherty Racing)
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Kansas-Vorschau: Mitten in Amerika

19. April 2012 - 12:45 Uhr

In der geographischen Mitte Amerikas findet das achte Sprint-Cup-Saisonrennen statt: Wer gewinnt das STP 400 auf dem Kansas Speedway?

Start
Saisonrennen Nummer acht: Der Kansas Speedway im Herzen der USA
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Der Kansas Speedway ist am Wochenende der Schauplatz von Saisonrennen Nummer acht im Sprint-Cup-Kalender. Zum zweiten Mal binnen einer Woche gastieren die NASCAR-Asse also auf einem der wichtigen 1,5-Meilen-Ovale. Dieses Mal "im Herzen Amerikas", wie es die Einheimischen bescheiden formulieren.

Das recht flache Kansas (15 Grad Banking) ist, genau wie das Schwesteroval in Chicagoland (18 Grad), noch ein relativ neues Oval. Dort wird in der NASCAR erst seit dem Jahr 2001 gefahren. NASCAR hatte den Großraum Kansas Mitte der 1990er Jahre zu ihrem Vorzeigestandort im Mittleren Westen auserkoren. Seit dem Vorjahr gibt es zwei jährliche Rennen.

ANZEIGE

Kansas City selbst ist getrennt durch den Missouri River, eigentlich gibt es also zwei Kansas City. Eines davon, die östliche Ausgabe, liegt im Bundesstaat Missouri und im Westen liegt das kleinere Kansas City im Bundesstaat Kansas, in dem sich auch der Kansas Speedway befindet. Die Hauptstadt vom Kansas heißt übrigens nicht Kansas City sondern Topeka.

Neben dem berühmten, 3.767 Kilometer langen Fluss, der wenig später bei St. Louis in den noch berühmteren Mississippi River mündet, hat Kansas noch zwei weitere Erkennungsmerkmale vorzuweisen: Als Kornkammer Amerikas natürlich unendliche Weizenfelder und das Osbourne County, das tatsächlich den geographischen Mittelpunkt der USA (ohne Hawaii) darstellt.

Dreimal Heimrennen in Kansas

Clint Bowyer
Für Clint Bowyer im Waltrip-Toyota ist Kansas das Heimrennen
© NASCAR

Für gleich drei Piloten ist Kansas das Heimrennen. Natürlich für Clint Bowyer (Waltrip-Toyota), der aus Emporia rund 100 Kilometer südwestlich von Kansas stammt. Carl Edwards (Roush-Ford) und Jamie McMurray (Earnhardt/Ganassi-Chevrolet) stammen zwar aus Missouri, aber auch die beiden haben von ihrem jeweiligen Geburtsort (Columbia, beziehungsweise Joplin) nur rund 200 Kilometer. Alle drei sind 2012 noch sieglos.

Rein sportlich stellt sich die Frage, ob die Mannschaft von Rick Hendrick beim STP 400 endlich ihren 200. Sprint-Cup-Sieg erreichen kann. Jimmie Johnson feierte Hendrick-Sieg Nummer 199 im Chase-Rennen von Kansas im Oktober 2011. Auch 2008 gewann der Kalifornier das Kansas-Event. Damals hieß sein größter Widersacher Edwards, der seinen Roush-Ford in den Schlussrunden sogar absichtlich in die Mauer setzte, um mit einem Verzweiflungmanöver vielleicht doch noch an Johnson vorbeizugehen.

Auch Jeff Gordon verbindet mit Kansas gute Erinnerungen. Er gewann in den Jahren 2001 und 2002 die beiden ersten Sprint-Cup-Rennen. NASCAR-Champion Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet; 2006 und 2009) ist ebenso ein Doppelsieger in Kansas wie Tabellenführer Greg Biffle. Der Roush-Pilot schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle, in Kansas gewann er 2007 und 2010.

Am Freitag finden die beiden einzigen Trainingssitzungen statt. Die Qualifikation zum STP 400 steigt am Samstagabend. Der Start zu Saisonlauf Nummer acht erfolgt am Sonntagabend um kurz nach 19:00 Uhr MESZ. Kansas ist ein Double-Header-Wochenende: Auch die die NASCAR-Trucks fahren am Samstag.

Die Meldeliste für Kansas:

01. 1 Jamie McMurray (Earnhardt/Ganassi-Chevrolet)
02. 2 Brad Keselowski (Penske-Dodge)
03. 5 Kasey Kahne (Hendrick-Chevrolet)
04. 9 Marcos Ambrose (Petty-Ford)
05. 10 David Reutimann (Baldwin-Chevrolet)
06. 11 Denny Hamlin (Gibbs-Toyota)
07. 12 Sam Hornish Jr. (Penske-Dodge) - Q
08. 13 Casey Mears (Germain-Ford)
09. 14 Tony Stewart (Stewart/Haas-Chevrolet)
10. 15 Clint Bowyer (Waltrip-Toyota)
11. 16 Greg Biffle (Roush-Ford)
12. 17 Matt Kenseth (Roush-Ford)
13. 18 Kyle Busch (Gibbs-Toyota)
14. 19 Mike Bliss (TriStar-Toyota) - Q
15. 20 Joey Logano (Gibbs-Toyota)
16. 22 A.J. Allmendinger (Penske-Dodge)
17. 23 Scott Riggs (R3-Chevrolet) - Q
18. 24 Jeff Gordon (Hendrick-Chevrolet)
19. 26 Josh Wise (Front-Row-Ford) - Q
20. 27 Paul Menard (Childress-Chevrolet)
21. 29 Kevin Harvick (Childress-Chevrolet)
22. 30 David Stremme (Inception-Toyota) - Q
23. 31 Jeff Burton (Childress-Chevrolet)
24. 32 Reed Sorenson (FAS-Ford)
25. 33 TBA (Childress-Chevrolet) - Q
26. 34 David Ragan (Front-Row-Ford)
27. 36 Dave Blaney (Baldwin-Chevrolet)
28. 38 David Gilliland (Front-Row-Ford)
29. 39 Ryan Newman (Stewart/Haas-Chevrolet)
30. 42 Juan Pablo Montoya (Earnhardt/Ganassi-Chevrolet)
31. 43 Aric Almirola (Petty-Ford)
32. 47 Bobby Labonte (JTG-Toyota)
33. 48 Jimmie Johnson (Hendrick-Chevrolet)
34. 49 J.J. Yeley (Robinson-Toyota) - Q
35. 51 Kurt Busch (Phoenix-Chevrolet)
36. 55 Mark Martin (Waltrip-Toyota)
37. 56 Martin Truex Jr. (Waltrip-Toyota)
38. 74 Tony Raines (Turn-One-Chevrolet) - Q
39. 78 Regan Smith (Furniture-Row-Chevrolet)
40. 79 Tim Andrews (Go-Green-Ford) - Q
41. 83 Landon Cassill (BK-Toyota)
42. 87 Joe Nemechek (Nemco-Toyota) - Q
43. 88 Dale Earnhardt Jr. (Hendrick-Chevrolet)
44. 93 Travis Kvapil (BK-Toyota)
45. 98 Michael McDowell (Parsons-Ford) - Q
46. 99 Carl Edwards (Roush-Ford)

Der Zeitplan von Kansas:

Freitag:

19:30 - 20:50 Uhr: Erstes Freies Training
22:30 - 24:00 Uhr: Abschlusstraining (Happy-Hour)

Samstag:

ab 18:10 Uhr: Qualifikation
ab 20:00 Uhr: Truck-Rennen

Sonntag:

ab 19:00 Uhr: STP 400 (Kansas Speedway)

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben