Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
Crown Royal at the Brickyard 400, Indianapolis Motor Speedway - LIVE09.08.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Camping World RV Sales 301, New Hampshire Motor Speedway - HIGHLIGHT02.08.2014 - 23:15 Uhr
Die aktuelle Umfrage

Endspurt: Wer holt den IndyCar-Titel 2014?

Will Power
Helio Castroneves
Ryan Hunter-Reay
Simon Pagenaud
Juan Pablo Montoya
Scott Dixon
Ein anderer Pilot
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Hendrick: Wann kommt Sieg Nummer 200?

17. April 2012 - 06:42 Uhr

Seit Oktober 2011 muss Rick Hendrick auf Sieg Nummer 200 warten: Jimmie Johnson gewann damals in Kansas, wo der Sprint-Cup am Wochenende gastiert

Jimmie Johnson
Jimmie Johnson: Zweite Plätze reichen dem fünfachen Champion nicht
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Sieben Saisonrennen ist das NASCAR-Jahr 2012 nun schon alt, aber ein Team stand noch nicht in der Victory Lane: Hendrick Motorsports. Ausgerechnet das Powerhouse der NASCAR schrammte einige Male denkbar knapp an einem Sieg vorbei. Dale Earnhardt Jr. wurde Zweiter in Daytona, Jimmie Johnson glückte dies in Las Vegas und zuletzt in Texas und das Doppelpech von Martinsville mit Johnson und Jeff Gordon in den Hauptrollen ist auch erst zwei Wochen her.

Ganz genau seit dem 9. Oktober 2011 wartet Rick Hendrick nun schon auf den längst überfälligen 200. Sprint-Cup-Sieg seiner Mannschaft. Damals gewann Johnson das Chase-Rennen von Kansas. Schließt sich am kommenden Wochenende endlich der Kreis, wenn der NASCAR-Tross zum STP 400 wieder Station auf dem Kansas Speedway macht?

ANZEIGE

Die Chancen stehen nicht schlecht, denn von den bislang erst 13 ausgetragenen Sprint-Cup-Rennen in Kansas City gewannen Jeff Gordon und Jimmie Johnson je zweimal. Und der fünffache NASCAR-Champion ist sehr motiviert, den Bann endlich zu brechen. "Es ist ja gut und schön, dass wir vorne mitfahren", sagte Johnson nach dem Texas-Rennen. "Aber es wäre jetzt an der Zeit, dass wir mal wieder gewinnen."

"Im vergangenen halben Jahr standen wir so oft sehr dicht davor. Wir haben viele Rennen angeführt, aber aus irgendwelchen Gründen konnten wir den Sack nie zumachen." Vielleicht holt ja auch Neuzugang Kasey Kahne zum großen Rundumschlag aus. Kahne gewann am Sonntag das Truck-Rennen von Rockingham und schöpfte nach einer bislang vom Pech verfolgten Sprint-Cup-Saison neue Motivation.

"Es war sehr schön, endlich einmal wieder ein komplettes Rennen durchzubringen", freute sich Kahne über seinen ersten Saisonsieg. Auch im Sprint-Cup ging es zuletzt steil bergauf. Streng nach dem Gesetz der Serie wäre er in Kansas jedenfalls ein heißer Sieganwärter: Platz 14 in Martinsville, Rang sieben in Texas - und am kommenden Sonntag nun Platz eins?

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben