NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps zu Formel 1, MotoGP, DTM und Co. für Android, iOS und Windows Phone
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Schafft Kyle Busch trotz monatelanger Verletzungspause den Einzug in den Chase?

Ja, er gewinnt mindestens ein Rennen.
Ja, er zieht über die Punktewertung ein.
Nein, das wird in diesem Jahr nichts mehr.
Motorsport-Total.com @Twitter

Zwitschern mit viel PS!

Die wichtigsten Top-News erhalten Sie vorab über unseren Twitter-Channel @MST_Hot! Alle weiteren News aus unseren Rubriken finden Sie in unseren Twitter-Channels. Wann dürfen wir Ihnen etwas zwitschern?
Alle Twitter-Channels
Motorsport-Total.com-Agentur

Content von Motorsport-Total.com

Seit 1997 vertrauen zahlreiche Unternehmen auf die Inhalte (News, Fotos, Datenbanken, etc.) der Motorsport-Total.com-Agentur. Wann dürfen wir Sie als Kunden begrüßen?

Referenzkunden:
· arcor.de
· auto, motor und sport
· Bild.de
· GMX.de
· msn.de
· sueddeutsche.de
· stern.de
· T-Online.de
· Web.de
· Eurosport Yahoo!
· u.v.m.
Mehr Informationen

Hamlin-Sieg: Die 11 ist jetzt die Eins

23. April 2012 - 00:31 Uhr

"King" Richard Petty ist einen seiner NASCAR-Rekorde los: Mit dem Kansas-Sieg von Denny Hamlin zog die Startnummer 11 an der legendären 43 vorbei

Denny Hamlin
Die Startnummer 11 stand in Kansas zum 199. Mal in der Victory Lane
© NASCAR

(Motorsport-Total.com) - Denny Hamlin hat am Sonntagabend auf dem Kansas Speedway NASCAR-Geschichte geschrieben. Mit seinem Sieg beim STP 400 sorgte der Gibbs-Pilot dafür, dass "seine" Startnummer 11 in der ewigen Rangliste der NASCAR nun die Führung übernahm. Genauer: 199 Mal in der über 60-jährigen Geschichte der NASCAR stand eine Startnummer 11 in der Victory Lane.

Bisher lag die Startnummer 11 gleichauf mit der Startnummer 43 (198 Siege), die "King" Richard Petty früher nutzte. Petty holte in seiner unvergleichlichen NASCAR-Karriere bekanntlich 200 Einzelsiege, doch er saß dabei nur 192 Mal in seiner 43. Acht weitere Siege holte sich der "King" in den beiden anderen klassischen Petty-Startnummern 41 und 42.

ANZEIGE

Rang drei in dieser Liste hält nach wie vor die Startnummer 3 des 2001 in Daytona verunglückten Dale Earnhardt. Der "Intimidator" gewann 67 seiner 76 NASCAR-Rennen in der Startnummer 3. Insgesamt kam die 3 bisher auf 97 Erfolge. Ähnlich verhält es sich mit der Startnummer 21: Dort gewann David Pearson 43 Mal für die Wood Brothers. Insgesamt kommt die 21 auf 91 NASCAR-Siege.

Denny Hamlin ist jedoch bei weitem noch nicht der erfolgreichste Pilot einer Startnummer 11: Diese Lorbeeren gebühren Cale Yarborough, der zwischen 1976 und 1978 die 11 dreimal zu Meisterehren fuhr. Insgesamt gewann Yarborough 55 Mal in einem Auto von Junior Johnson, sein direkter Nachfolger Darrell Waltrip holte ebenfalls drei Titel (1981, 1982 und 1985), gewann aber nur 43 Mal.

Insgesamt wurden acht NASCAR-Titel in der Startnummer 11 geholt, denn auch Ned Jarrett, der Champion der Jahre 1961 und 1965, saß den Großteil seiner aktiven Karriere in der 11. Im Gegensatz zu Yarborough und Waltrip (zumeist Chevys, ab und zu Oldsmobile) fuhr Ned Jarrett aber vor allem Fabrikate aus dem Hause Ford. Hamlin hat also noch einigen Aufholbedarf ...

Die Top 10 der Startnummern-Siege:

01. 11 - 199 Siege (zuletzt: Denny Hamlin, Kansas 2012)
02. 43 - 198 (John Andretti, Martinsville 1999)
03. 3 - 97 (Dale Earnhardt, Talladega 2000)
04. 21 - 91 (Trevor Bayne, Daytona 2011)
05. 24 - 85 (Jeff Gordon, Atlanta 2011)
06. 6 - 83 (David Ragan, Daytona 2011)
07. 28 - 76 (Ricky Rudd, Sonoma 2002)
08. 2 - 71 (Brad Keselowski, Bristol 2012)
09. 42 - 69 (Juan Pablo Montoya, Watkins Glen 2010)
10. 88 - 66 (Dale Earnhardt Jr., Michigan 2008)

Alle Sieger der Startnummer 11:

Cale Yarborough - 55
Ned Jarrett - 49
Darrell Waltrip - 43
Denny Hamlin - 19
Junior Johnson - 11
Bill Elliott - 6
Geoff Bodine - 4
Terry Labonte - 4
Bobby Allison - 3
Buddy Baker - 2
A.J. Foyt - 1
Mario Andretti - 1
Parnelli Jones - 1

Artikeloptionen
Artikel bewerten