NASCAR auf Motorsport-Total.com
Aktuelle Bildergalerien
Apps kostenlos zur Formel 1, MotoGP, DTM und Co. jetzt im App Store Android
ANZEIGE
ANZEIGE
Die aktuelle Umfrage

Die IndyCar-Boliden gehen in der Saison 2015 mit Aero-Kits auf die Strecke. Diese Maßnahme ...

... ist ein kompletter Schuss in den Ofen. Wenn schon Veränderungen, warum dann nicht gleich ein komplett neues Chassis?
... hätten sich die Verantwortlichen sparen können. Der Dallara DW12 in Originalkonfiguration war kein schlechtes Auto und sorgte für spannende Rennen.
... ist grundsätzlich zu begrüßen, aber der Flügelsalat von Chevrolet ist eine Zumutung.
... ist genau das, was die IndyCar-Serie braucht. Das Aero-Kit-Paket von Chevrolet sieht schon mal sehr gut aus.
Newscooperation

Eigene Webseite?

Kostenlose News-Schlagzeilen und Fotos für Ihre Webseite! Jetzt blitzschnell an Ihr Layout anpassen und installieren!
Zur Konfiguration
Aktuelle Top-US-Racing-Videos
Sie sind hier: Home > US-Racing > Newsübersicht > Sonstiges

Funny-Car wird zum Feuerball

20. April 2012 - 10:21 Uhr

Bei den "Four-Wide-Nationals" von Charlotte wurde das Funny-Car von Matt Hagan zu einem Feuerball: Wie durch ein Wunder gab es keine Verletzten

Tony Schumacher Dragster
Ein Top-Fuel-Dragster beim Burnout - die Funny-Cars haben 8.000 PS
© US Army Racing

(Motorsport-Total.com) - Spektakulärer Unfall bei den Dragstern: Im Rahmen der Qualifikation zu den "Four-Wide-Nationals" von Charlotte explodierte der 8.000 PS-starke Motor am Funny-Car von Matt Hagan. Die Explosion führte dazu, dass die komplette Karosserie des Bolidens förmlich weggesprengt wurde.

Der 29-jährige Hagan saß plötzlich in einem Feuerball, der mit 420 Stundenkilometern die Quarter-Mile von Charlotte hinunterraste. Glücklicherweise öffnete sich der Fallschirm plangemäß und der Pilot konnte seinem Wrack unverletzt (!) entsteigen.

Als Auslöser für die Explosion wird ein defektes Ventil verantwortlich gemacht. Die Besonderheit der "Four-Wide-Nationals" ist die Tatsache, dass dort vier Dragster im direkten Duell gegeneinander antreten. Normalerweise werden die Rennen immer mit zwei Boliden gegeneinander ausgetragen.

ANZEIGE

Damit treten pro Lauf rund 32.000 PS an, was fast dem PS-Umfang eines kompletten NASCAR-Feldes mit 43 Startern entspricht. 2012 wurden die "Four-Wide-Nationals" zum dritten Mal ausgetragen. Ort des Geschehens ist der zMax Dragway, unweit des Charlotte Motor Speedways.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben