Aktuelle Bildergalerien
ANZEIGE
ANZEIGE
NASCAR bei Motorvision

Nächster LIVE-Termin
Crown Royal at the Brickyard 400, Indianapolis Motor Speedway - LIVE09.08.2014 - 08:15 Uhr
Highlight-Sendungen
Camping World RV Sales 301, New Hampshire Motor Speedway - HIGHLIGHT02.08.2014 - 23:15 Uhr
Die aktuelle Umfrage

Endspurt: Wer holt den IndyCar-Titel 2014?

Will Power
Helio Castroneves
Ryan Hunter-Reay
Simon Pagenaud
Juan Pablo Montoya
Scott Dixon
Ein anderer Pilot
Formel 1 und Motorsport als App für iOS, Android, Bada und WAP
Folgen Sie uns!
Motorsport-Total.com bei Facebook Motorsport-Total.com bei Google+ Motorsport-Total.com bei Twitter RSS-Feeds von Motorsport-Total.com

Offiziell: Bourdais und Legge bei Lotus/Dragon-Racing

12. Januar 2012 - 17:34 Uhr

Aus Dragon Racing wird Lotus/Dragon-Racing - Sebastien Bourdais und Katherine Legge sind offiziell als Piloten für die IndyCar-Saison 2012 bestätigt

Sebastien Bourdais
Sebastien Bourdais ist seit heute offizieller Lotus-Werksfahrer
© IndyCar

(Motorsport-Total.com) - Am Ende ging es ganz schnell: Am Donnerstag verkündete Lotus offiziell, dass Sebastien Bourdais und Katherine Legge in der IndyCar-Saison 2012 für das Dragon-Team von Jay Penske an den Start gehen werden. Mehr noch: Nach Lotus/HVM, Bryan Herta Autosport und Dreyer & Reinbold Racing erhält das Team unter dem neuen Namen Lotus/Dragon-Racing ebenfalls Werksstatus.

"Wir freuen uns sehr, heute diese neue Partnerschaft mit Dragon Racing bekannt geben zu können", erklärte Lotus-Motorsportdirektor Claudio Berro. "Wir glauben, dass Lotus/Dragon-Racing und unsere anderen Partner uns die Chance geben werden, unsere ambitionierten Ziele zu erreichen." Insgesamt erwartet Berro in der neuen IndyCar-Saison acht Fahrzeuge mit Lotus-Power.

ANZEIGE

Auch Lotus/Dragon-Racing wird in den schwarz-goldenen Lotus-Farben antreten. Gemäß Lotus hat das Team einen noch nicht näher benannten Hauptsponsor, der vermutlich aus dem Internet-Business stammt. Auch die Startnummern der beiden Dragon-Dallara sind noch nicht bekannt. Im Vorjahr fuhr Paul Tracy die Nummer acht, beim Indy 500 setzte Teamchef Jay Penske zusätzlich die 20 ein.

Artikeloptionen
Artikel bewerten

 

 
Nach oben